339. Der Kampf um den Claim (TVS 04/08)

Schon im Wilden Westen wusste man, was das Wichtigste war, wenn man Gold gefunden hatte: schnell sein und sofort den Claim abstecken! Das ist meins, Ihr dreckigen Bastarde, und wer sich an meinem Eigentum vergreifen will, kriegt eine Kugel in den Bauch, haha! Heute hat sich inhaltlich kaum etwas geändert, nur bezeichnet der Claim eher den Slogan eines Produkts oder Senders. Jenen megacoolen Hirnhängenbleiber, der unverwechselbar mit seinem Besitzer verbunden ist und seinen Erfolg begründet. So wie Mein RTL! – niemand wüsste beim Gucken wem sein RTL das eigentlich sein tut, aber so fühlt man, dass der Scheiß, der da läuft, einem ganz allein gehört. Das vermittelt ein wohliges Gefühl und mindert die Kritikfähigkeit: ja, okay, das ist zwar nur Dreck, aber was soll ich machen, es ist schließlich meins! Für so eine Jahrhundertidee kassiert eine Werbeagentur ein Schweinegeld, und das mit Recht. RTL – Behalt’s doch, Du Arsch! würde ich den Kölnern allerdings sogar umsonst zur Verfügung stellen. Auch SAT1 – Powered by emotion oder SAT 1 – Ja! waren damals wahre Juwelen unter den Senderslogans, die kann man nicht mit Gold bezahlen. Nicht Powered by Frustration, Driven by Desparation oder Fuelled by fucking Bio-Diesel, auch kein SAT1 – Neine Danke oder Mal gucken!, da hätte man auch leicht daneben greifen können.

Momentan kann einem SAT 1 allerdings wirklich leid tun. Seit Wochen schon kriechen sie kraftlos durch das Quotental des Todes, sämtliche Formate in der einstigen Oase der Fernsehwüste verdorren, kaum dass sie das Licht der Welt erblicken. Zu Tode gestrahlt von der gnadenlosen Sonne, die all den anderen Sendern überheblich aus dem Hintern scheint. Die letzte Hoffnung war der für den Januar angekündigte neue Sender-Claim. SAT1 – Schön Dich zu sehen! sollte er heißen, wie man jetzt erfuhr. Und ja, damit wären die Zuschauer endlich zurückgekommen und hätten den von neuem vergeigten Fun-Freitag genau so verziehen wie das  vermurkste Restprogramm, und sie hätten sie mehr geliebt als jemals zuvor! Doch jetzt haben die fiesen Säcke von SuperRTL diese verbale Goldader SAT1 einfach vor der Nase weggeschnappt, sie zu ihrem neuen Claim erklärt und werden nun statt ihrer die neuen Quotengötter. Man könnte heulen, wenn es nicht auch so lustig wäre.

Vielleicht helfen ja ein paar neue Vorschläge, zB eine ehrliche Ansprache an das so schnöde, die Programme verschmähende Publikum: SAT 1 – Wir haben’s doch nur gut gemeint! oder Manno, ihr seid so gemein! Nein, das ist vielleicht doch zu weinerlich. Besser: Wir senden trotzdem!  oder SAT1 – Augen zu und durch! Das zeigt Mut und einen Hauch fatalistischer Hoffnung. Oder doch etwas kecker mit einem Hauch Provokation: SAT1 – Dann macht’s euch doch selber!  Und wenn das Publikum dann immer noch nicht einschaltet: SAT 1 – Wir finden euch auch Scheisse! Weil irgendwann hat man ja ach mal die Schnauze voll von der ewigen Anbiederei!

STARS AM ENDE

1. Das große Fressen

Welche hirnverfetteten Marktforschungs-Schwachmaten haben Pro7 eigentlich den geisteskranken Floh ins Ohr gekotzt, dass überdimensionale Monster-Fressalien gerade total angesagt sind? Seit Monaten jedenfalls malträtiert uns Gallileo jeden Sonntag nach den Simpsons nun schon mit, hust hust, ‚wissenschaftlichen’ Reportagen über die gigantomanischsten Megadöner, gewaltigsten XXXL-Extrem-Burger oder kleinstadtgroße Riesenschnitzelteller, feist grinsend präsentiert von einer alles in sich hineinschaufelnden Schwabbel-Endmoräne mit Glatze. Da kommt einem vor sinnlosem Ekel und Fremdscham für die vorgeführte Blödigkeit glatt das Essen der letzten zwei Wochen hoch. Somit wenigstens gut für die Figur!

2.  Die große RTL-Flucht

Huch, was passiert da denn? Jetzt sind schon drei bekannte RTL-Senderfressen plötzlich zum ZDF gewechselt: erst Susanne Kronzucker, dann Chefreporterin Antonia Rados und jetzt auch noch die kantenlos-bügelfreie Moderiermaschine Markus Lanz. Was kann so eine massive Abwanderung ins Feindeslager nur bedeuten? Hat das ZDF in der langen Unterhose eines während der letzten Carmen Nebel-Show verstorbenen Frührentners den verlorenen Groove entdeckt und will jetzt zum neuen RTL werden? Oder ist RTL in Wirklichkeit schon seit langem genau so schnarchlangweilig wie der öffentlich-schläfrige Koma-Kanal vom Lerchenberg? Nur vielleicht im Moment noch etwas bunter? Egal was es heißt – es sollte beiden Seiten zu denken geben!

3.  Das große Aufatmen

Oops, da macht SAT1 mal versehentlich was richtig Vernünftiges und keiner kriegt es mit! Denn endlich erhört der Sender die Gebete der Zuschauer und schmeißt mit sofortiger Wirkung sämtliche doofen Telefonquiz-Verarschungsspiele aus dem Nachtprogramm! Juhu! Stattdessen kommen irgendwelche uninteressanten Wiederholungen, aber ehrlich gesagt wären gegen die dauerlabernden Trickbetrüger selbst das Testbild in schwarz-weiß oder ‚Die schönsten Arschpickel Deutschlands’ eine Verbesserung. Glückwunsch, SAT1 – hoffentlich machen Euch bei dieser Idee mal die anderen Sender nach.

2017-02-10T01:40:19+00:00

Über den Autor:

Hier schreibt der Chef.