Mein Gefühl sagt mir, die Menschheit wird ganz generell immer blöder. Und auch wenn ich zur Stützung dieser These keine seriöse wissenschaftliche Studie zur Hand habe, leider noch nicht einmal eine unseriöse, befürchte ich dass mein Gefühl nicht täuscht. Nur wie kann das sein in der heutigen Zeit, in der fast jedem Menschen theoretisch doch sämtliche Informationen der Welt über die Medien seiner Wahl innerhalb von Sekunden zur Verfügung stehen? Zumindest teilweise könnte es daran liegen, dass wir alle permanent von den wirklich wichtigen Informationen abgelenkt und stattdessen unsere Köpfe mit unwichtigem Bumsbirnen-News-Müll zugekleistert bekommen. Zur Veranschaulichung ein aktuelles Beispiel:

Folgende kleine Geschichte aus dem Boulevard-Bereich der besonders bescheuerten Belanglosigkeiten besetzte breitärschig in den letzten Wochen diverse mediale Nachrichtenplattformen. Ennesto Monté, ein zu Recht weltweit unbekannter Garnichtskönner mit dem aus der eigenen Unfähigkeit resultierenden starken Drang zum Pseudopromi-Status, ließ sich den Penis vergrößern, indem er sich überschüssiges Bauchfett in den laschen Lulle-Lurch umleiten ließ. Meine erste Reaktion: na gut, jeder braucht ein Hobby, soll er doch! Er wird schon Gründe haben, wenn er seinen mutmaßlich mikroskopischen Uriniergnubbel zu einem handelsüblichen Schwengelschlauch langziehen lassen möchte. Nur warum soll mich das interessieren und wieso wird darüber berichtet? Befinden sich die Bekanntheitswerte der hochgradig unsympathischen Profi-Nulpe mit der hochtoupierten Trollfrisur doch unterhalb der menschlichen Wahrnehmungsgrenze. Auch wenn er es durch ein im Netz veröffentlichtes Überwachungsvideo mit heruntergelassener Hosen bei einem Steh-Quickie am Geldautomaten und eine Fremdscham-intensive Instagram-Love-Story mit Helena Fürst sogar einmal bis ins RTL-‚Sommerhaus der Stars’ geschafft hatte. Nun aber als Krönung und Raketenstart in die A-wie-Arsch-Prominenz die pressewirksame Lümmel-Extension, verbunden mit der (dann kurz vor dem Vollzug wieder zurückgezogenen) Ankündigung eines spektakulären Porno-Drehs, kompletter RTL2-Pimmel-OP-Dokumentation plus betreutes Blankziehen an der debil-erotischen Dating-Fleischtheke von NAKED ATTRACTION. Ich weiß: wem jetzt noch nicht übel ist, der hat keinen Magen und hält Ästhetik für eine Geschlechtskrankheit. Und ich möchte mich aufrichtig bei allen Lesern für das entstandene Kopfkino entschuldigen.

Fakt ist aber: während über all diese kriminell unappetitlichen Nichtigkeiten ausführlich bebildert berichtet wurde, versuchte man an anderen Orten der Welt, den Krebs zu besiegen und die Klimakatastrophe zu verhindern, in Krisengebieten Frieden zu schaffen oder Flüchtlinge vor dem Ertrinken auf dem offenen Meer zu bewahren. Selbst im Komposthaufen in unserem Garten oder in der örtlichen Kläranlage gab es wichtigere und gesellschaftlich relevantere Ereignisse als in der Hose von Ennesto Monté. Nur davon haben wir leider nichts erfahren.

Merken Sie auch, wie einem da plötzlich das Hirn anfängt, ganz heftig zu jucken? Nur leider kann man die sich langsam ausbreitende Dummheit nicht einfach so wegkratzen.

Knatterhotel

Wenn nicht mehr genügend belanglose Bumsanbahnungs-Shows ins lineare Hohlhirn-Fernsehen passen, kann man nun endlich auch in die Streamingwelt ausweichen. So plant RTL-Strömungsdienst TVNow für seine Abonnenten jetzt ein eigenes Meet-and-Popp-Format namens PARADISE HOTEL, in dem bedürftige Begattungswillige in einer liederlichen Luxus-Herberge Pärchen bilden und dann Zimmer plus Bett teilen müssen. Wer nicht erfolgreich knattert, wird durch einen neuen GV-Anwärter ausgetauscht – quasi wie LOVE ISLAND ohne Sonne, aber gegen Kohle vom Publikum. Wobei in einer gerechten Welt die Sender eigentlich ihre Zuschauer für solche Scheiße bezahlen müssten.

Hausabriss

Aus die Maus für Raus aus dem Haus! Die schon in Staffel Eins unerträglich unanschaubare Schwachmaten-Zusammenpferchung in der Pro7-Zwangs-bewohnungsbutze von GET THE F*CK OUT OF MY HOUSE (für * kaufen Sie bitte ein U) sorgte in der noch viel unfassbar unangenehmeren zweiten Staffel (inkl. penetranter Proll-Promi-Präsenz und powerpeinlicher Brainf*ck-Moderation von Gute-Laune-Terminator T-Schölermann & Who-the-F*ck-ist-eigentlich-Jana-Julie-Kilka) glücklicherweise für so schlechte Zahlen, dass die quotenliebenden P-Sevener den Knallchargen-Kackschuppen jetzt hoffentlich für immer zunageln. Kleiner Tipp: Wegsprengen wäre noch sicherer!

Rohrkrepierer

Kein Format der Welt ist alt und ausgelutscht genug, dass es nicht alle paar Jahre lauwarm-labberig wieder aufgewärmt werden könnte. So auch die gute alte Witze-Erzähl-Show, in der von diversen Promi-Scherzkeksen und/oder Normalo-Spaßvögeln die ulkigsten Humor-Kurzgeschichten aus alten Jokus-Grabbeltischbüchern nacherzählt werden. Nach RICHTIG WITZIG und der MARKUS KREBS WITZARENA zieht jetzt auch die Gaudimax-Fun-Station aka Bayerischer Rundfunk nach mit BAYERNS BESTE WITZE. Ich platziere mal ne hohe Wette darauf dass letztere die schlimmste von allen werden könnte!