618. Germanys Next Top Merkel (TVS 24/18)

Oops, jetzt ist ganz plötzlich doch etwas geschehen, womit wirklich niemand im Land mehr gerechnet hatte: die Kanzlerin hat sich bewegt! Und das auch noch in Richtung Ausgang, nicht nur wie sonst mal kurz zum Baumarkt um einen neuen Eimer Sitzkleber für den Regierungssessel zu besorgen oder in sämtlichen Zimmern des Reichstags die Uhren anzuhalten. Nein, nach dem bayerisch-hessischen Arschtritt-Doppel-Whopper für die Union blieb ihr am Ende anscheinend doch keine Wahl als zumindest eine Konsequenz zu ziehen: die Aufgabe des Parteivorsitzes. Und auf einmal geht’s jetzt richtig rund im Altenheim, denn aus allen Ritzen kommen die möglichen Nachfolger gekrochen, die sich vorher höchstens trauten,  mauseschüchtern nickend hinter der Raute her zu trippeln. Mindestens ein Dutzend Konservativ-Kasper haben bereits schnipsend den Finger gehoben, um die rechtsdrehende Rasselbande ab Dezember als neuer Führer in eine gloriose Zukunft zu führen.

Wären beide Seiten clever, würden Fernsehen und CDU eine Kooperation schließen und statt langweiliger Zettelwahl beim nächsten boring Parteitag die ganze Chose via TV-Casting durchziehen. GERMANYS NEXT TOP MERKEL läge als Titel auf der Hand, aber für Pro7 wären da wahrscheinlich zu viel olle Humpel und zu wenig magersüchtige Instagram-Models im Spiel. Denkbar wäre allerdings im Zusammenspiel mit SAT1: Blind Auditions ohne Hingucken, was sicher für alle von Vorteil wäre, auf der Suche nach der VOICE OF CHRISTLICHDEMOKRATISCHE-UNION, in der Jury zB Norbert Blüm, Christian Wulff, Alexander Gauland und Xavier Naidoo. RTL als Mutter aller Casting-Gewölle hätte natürlich diverses im Programm, was man für die Wahl umbauen könnte. DSDSV – DEUTSCHLAND SUCHT DEN SUPERVORSITZ oder DAS FÜHRUNGSTALENT wären sichere Quotenhits. Andererseits wäre eine LET’S DANCE – Variante, in der die Kandidaten ihre Vision für das neue Parteiprogramm vortanzen müssen, wesentlich mutiger und auch unter Darwin’schen Gesichtspunkten spannender, da sich die meisten Kandidaten bei zu überdrehten Ideen durch Haxenbruch von selbst aus dem Rennen schießen würden. Sollte keine der großen Stationen anbeißen, bliebe immer noch NIX FACTOR bei SKY oder CURVY SUPERVORSITZ (aka THE FATTEST FRONTMAN)  bei RTL2.

Alles etwas unorthodoxe Ideen, wenn man das bislang übliche Seilschaften-Geschachere im Intriganten-Stadl der Politik betrachtet, aber wenn sich schon im Kern der Fäulnis ohnehin nichts ändert und wir als Bürger später darunter leiden müssen, darf man ja wenigstens vorher etwas Spaß haben. Sollte das Modell funktionieren, könnte man in Zukunft sogar die lästigen Bundestagswahlen umgehen, bei denen eh nichts Gescheites rauskommt, wie wir unlängst erfahren durften. Soll das doch besser gleich das HÖHLE DER LÖWEN bzw HÖLLE DER DOOFEN – Team übernehmen, Maschmeyer hat da ja bereits einige Mauschelei-Erfahrungen. Und beim Programm der AfD gäbe es dann zB keine langen Diskussionen, sondern hieße nur: da ist keine Substanz drin, gab’s alles schon mal und ging in die Hose, die Bewertung ist viel zu hoch und es fehlen Herz und Verstand – Wir sind raus!

Wohn- und Back-Wahn

Schluss mit jung & crazy – RTL möchte den Sonntagnachmittag von nun an der öffentlich-rechtlichen Ruhe und lauwarm-lulligen Gemütlichkeit widmen und bringt zwei neue Wohlfühl-Family-Formate im Doppelpack. Erst UNSERE SCHÖNE GEMEINSAME WOHNUNG, wo mit Hilfe von Schönwohn-Profis Resi & Guido schwierige ‚Krisen- zu Kuschelzonen’ umgemuckelt werden sollen, danach zur Kaffeezeit dann HAUPTSACHE SÜSS, eine Art regionaler Bäcker-Battle für virtuelle Tortenfresser. Früher aß man am Sonntagnachmittag Kuchen in der Wohnung und schaute dazu Filme – heute sieht man anderen Leuten beim Wohnen, Backen und Essen im TV zu und netflixt zum Nachtisch.

Fang die Wurst

Da SAT1 schon seit Jahren verlässlich eine Show nach der anderen geradlinig mit Schwung an die Wand fährt, reist man derzeit wiederholt ein bis zwei Jahrzehnte zurück, um alte Konzepte aufzuwärmen oder das Genre der ‚Promis-machen-Kinderspiele’-Genre zu recyceln. Neue Idee von Luke Mockridge, dem mainstreamlinienförmigen Gag-Granatenwerfer des Bällesenders: CATCH – DER GROSSE SAT1 FANG-FREITAG’. Funny Fangen mit Abschlagen und Wegducken über ulkige Hindernisse ohne Wiederklatsch – wahrscheinlich aber nur der Vorläufer zum Promi-Käsekästchen, Eurovision Eierlauf und Celebrity Topfschlagen. Frei nach dem Motto: sinnfreie Langeweile soll wenigstens lustig sein! Und sei es nur im Titel so behauptet.

2018-11-21T18:39:38+00:00