583. Endlich Ehefrust für alle (TVS 15/17)

Wir anständigen Menschen mit pseudo-christlicher Erziehung erin-nern uns: der liebe Gott höchstpersönlich erschuf vor relativ langer Zeit in einer Art kreativem Überschwang die Erde inklusive Landschaften, Tiere und zum Schluss als derbe Pointe noch den Menschen bzw. Mann, inklusi-ve dem eingepflanzten Irrglauben, die Krone eben dieser Schöpfung zu sein. Weil zu jenem Zeitpunkt aber weder Bier noch Fußball erfunden wa-ren, langweilte er sich schon am ersten Abend und forderte von Gott je-manden, der ihn ausreichend bewundert, bei körperlichen Gelüsten hilf-reich zur Hand geht und sich um den Haushalt kümmert. Daher baute ihm der Herr aus einer abgebrochenen Rippe, einer Handvoll Lehm und herum-liegendem Restmaterial die sogenannte Frau – dem Manne in jeder Bezie-hung deutlich unterlegen und dementsprechend mit weniger Rechten als Pflichten ausgestattet. Dennoch war es ihr netterweise gestattet, bei gegen-seitigem Einverständnis ein freilaufendes Exemplar mit kirchlicher plus staatlicher Genehmigung zwecks Eheschließung vertraglich an sich zu bin-den. Ende der Geschichte. Eigentlich sehr einfach verständlich.

Das funktionierte viele tausend Jahre auch ganz wunderbar ohne Probleme, alle Menschen waren damit glücklich und zufrieden und nie-mand wäre jemals auf die verrückte Idee gekommen, etwas an diesen natür-lichen Regeln ändern zu wollen. Jedenfalls nicht bis kürzlich einige Ge-schlechts-Querulanten begannen, absurde Thesen darüber in den Raum zu stellen, dass man Gefühle auch allein unter Männern oder sogar unter Frau-en ohne männliche Leitung empfinden könne, sogar mit Anfassen und noch mehr, das will man sich ja gar nicht wirklich alles vorstellen, diese Sauerei-en. Jedenfalls nicht mit so behaarten Männern, höchstens mit sehr gut aus-sehenden Frauen, aber auch das nur theoretisch oder im Film.

Nun, es kam wie es kommen musste: trotz aller unnachgiebigen Ver-suche der Kirchen und frommen Parteien mit gottesfürchtigem C im Kürzel, diese bizarren Praktiken zu verbieten, rechtlich zu erschweren oder stur mit zugehaltenen Augen nicht als real anzuerkennen, breitete sich der unnatür-liche Trend zu gleichgeschlechtlichen Partnerschaften weiter aus. Doch ob-wohl die so gütig über uns regierende CDU/CSU in pflichtgetreuer Verar-schung ihres Koalitionspartners jahrelang verbissen alles versuchte es zu verhindern und die heilige Mutter Merkel ihre emotionalen Ablehnungslef-zen bei diesem Thema stets besonders tief gen Schlüpfer hängen ließ – jetzt haben wir den Salat: die Ehe für Alle wurde beschlossen!

Nach der aufgezwungenen Anerkennung von Physik, Evolution und Kugelform der Erde nun der nächste Rückschlag für die Bewahrer unserer schönen konservativen Werte. Machen wir uns auf viele herbe Veränderun-gen gefasst: Reduzierung der lustig-unschuldigen Homo-Witze, Vermeh-rung von langweiliger Gutmenschen-Toleranz und globaler Schwulisie-rung, und im Fernsehen muss so manche Sendung umgebaut werden, zB in SCHWIEGERDINGSBUMS GESUCHT, MENSCHENTAUSCH oder BAUER SUCHT FRAU ODER MANN (ODER SCHAF). Na dann Prost Mahlzeit. Werden schon noch alle sehen was sie davon haben!

Penis-Verlängerung

Das funktioniert nur bei Debiliums-Channel RTL2: Schamfrei peinliches IQ-FKK und Nacktblöden-Dating für zeigefreudige Schaubusenbesitzer und Penis-Präsentatoren. Denn bei NAKED ATTRACTION geht es nicht um unnützen Beziehungsballast wie Gefühle, Charme und tiefe Blicke, sondern um die reine Schwengel-, Hupen- und Arschfleischbeschau potenzieller Pimper-Partner. Und weil es sogar noch schlimmer war als es sich anhört, hatte der TV-Tiefpunkt gute Quoten, geht zur Belohnung in die zweite Staffel und dann sogar mit den obligatorischen Promi-Pimmeln und Sternchen-Glocken! Augen zu und durch.

Doofen-Dokus

Mehr Knaller-News von RTL2, denn dort versucht man verstärkt, auf noch einem zweiten Gebiet der Fremdscham-Formate zu punkten: der überflüssigen Doku-Soap über unbedeutende Napfnasen, die niemand sehen möchte. Und da gibt’s gleich zwei im Doofendoppelpack: die sich selbst in den vorgetäuschten Fake-Ruhm vermarktenden RTL-Nackt-Insel-Pseudo-Promis JANNI & PEER… UND EIN BABY! mit der lückenlosen Niederkunfts-Berichterstattung ihrer zurückliegenden Begattungserfolge und eine ungefragte Dokumentation über den gesamten Familienclan um Ex-DSDS-Knastsänger MENOWIN FRÖHLICH. Danke für Nichts!

Traum-Tänzerei

Meanwhile on SAT1: hier probiert man es noch mal mit kitschig aufbereiteten Heldenreisen der Bedeutungslosigkeit. In JETZT ODER NIE – DAS 100-TAGE-EXPERIMENT müssen auserwählte Normalos versuchen, innerhalb von 100 Tagen einen persönlichen Traum zu verwirklichen, zB die Flugangst zu überwinden oder ‚musikalisch den Ballermann zum Beben zu bringen’. Mein Traum wäre ja, in 100 Tagen SAT 1 auf dem Flohmarkt zu verkaufen oder 90% der schuldigen TV-Redakteure ohne Rück-Ticket in ein Schimpansen-Reservat im Kongo zu verschiffen. Kriegen wir das irgendwie hin?

2017-08-12T04:13:15+00:00

Über den Autor:

Hier schreibt der Chef.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hier in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen