426. Öffentliche Erreger (TVS 14/11)

Geahnt haben wir es ja schon immer: man kann rohem Gemüse einfach nicht vertrauen! Diese unzähligen Öko-Terroristen, die so viele Jahre versuchten, uns mit schlechtem Gewissen weg von der nahrhaften Curry-Pommes-rot-weiß hin zum lebensbedrohlichen Gemischten Salat zu quatschen, all die fatal falsch predigenden Gesundheitsapostel und feigen Frittierfett-Verweigerer aus Gewissensgründen – ja, jetzt tut es ihnen leid!

Jetzt wo die hinterlistige Ratte Rohkost uns durch EHEC ihre teuflische Fratze zeigt und unsere Leichtgläubigkeit verspottet. Noch ist nicht endgültig geklärt, welches gemeingefährliche Grünzeug der Keyser Söze der Gemüsewelt ist, aber die üblichen Verdächtigen werden bereits intensiv verhört: die gehässige spanische Gurke, die treulose teutonische Tomate, die ruchlose Rote Beete, der ungewaschene Kopfsalat und die scheinheilige Sojasprosse, sie alle stehen unter Verdacht und dürfen bis zur Klärung ihrer Unschuld nicht verzehrt werden.

Die Ermittler sind jedenfalls ratlos. Weder Bundeskrankheitsminister Bahr (natürlich FDP) und Ilse Aigner vom Kuh-Ministerium, noch das Roland Koch-Institut oder die Kartenleger von Astro-TV haben bislang eine Ahnung, wie sie den Fantomas der Bakterienwelt zu fassen kriegen sollen. Unklarheit besteht auch weiterhin bei der Frage, wie genau die Killer-Keime sich verbreiten. Einen neuen Forschungsansatz ergab die Untersuchung der Krankheits-Symptome: Bauchschmerzen, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen – dieselben Anzeichen, die auch immer wieder bei Zuschauern von Germanys Next Topmodel, Big Brother oder Rosamunde Pilcher-Filmen auftreten. Ranga Yogeshwar, Marco Schreyl, Mario Barth und zahlreiche andere TV-Personalities wurden für medizinische Untersuchungen bis auf weiteres unter Quarantäne gestellt. Daniela Katzenberger soll auf Anraten der Ethik-Kommission endgültig abgeschaltet, tiefgefroren oder geschreddert werden. Die Behörden raten dringend dazu, sich vor und nach dem Konsum von Pro7 oder RTL2 gründlich die Hände und Genitalien zu waschen oder am besten ganz auf den Konsum dieser und ähnlicher Gurkensender zu verzichten. Die Öffentlich-Rechtlichen können relativ problemlos genossen werden, da die größtenteils stark abgestandenen Programme zum zahnlosen Verzehr gewöhnlich ausgekocht und püriert werden, so dass keine lebendigen Partikel mehr vorhanden sind. Zuviel Frische ist nun mal immer gefährlich.

STARS AM ENDE

1. Voll fett!

Verdammt, irgendwann muss es SAT1 doch mal gelingen, die Erfolge von RTL erfolgreich nachzumachen! Jetzt haben sie schon so oft versucht, die Kölner Kuppelshows für kalte Bauern und bematschte Muttersöhnchen zu kopieren, haben gierige Möchtegern-Gräfinnen, verranzte Altpromi-Schlunzen und sonstiges Randgruppenvolk auf Lover-Suche geschickt, aber stets so erfolglos wie scheiße. Müssen sich jetzt halt die Fetten zum Liebesaffen machen, die kriegen ohne Senderhilfe sonst ja auch keinen ab! Freuen wir uns also auf (zwinker zwinker!) Schwer verliebt – sentimentale Moppelkuppeleien zur gelernten RTL-Sendezeit, nur halt auf dem Kopiensender mit dem dicken Ball.

2. Hölle Hölle!

Sterbliche können nur zu Göttern werden, wenn ein wahrer Gott sie dazu macht. Oder wenigstens ein Bekloppter, der sich dafür hält. So begibt sich nun einer der strahlendsten Großfressegötter des Lala-Olymps auf die Suche nach dem Heiligen Gröl, und zwar im Rahmen von Punkt 12 auf RTL: Der Wendler sucht den Schlagergott! Doch um dem goldenen Kackhaufen die Papierkrone aufzusetzen, findet das total verrückte Knödel-Casting direkt im Paradies statt, nämlich auf dem Wendler seiner ‚nagelneuen Ranch in Dinslaken’, der so genannten Proleten-Ponderosa! Der wilde Westen beginnt nun mal gleich hinter Düsseldorf. Und wenn dort nicht endlich einer den Schlager abknallt, ist er wohl wirklich nicht tot zu kriegen.

3. Kicher Kotz!

“Broken Comedy” beim Spaßverderber Pro7 bedeutet seltsamerweise nicht wirklich ‚Comedy zum Brechen’, obwohl genau das die passende inhaltliche Umschreibung wäre. Gemeint ist wahrscheinlich aber eher, dass auf dem Weg zum Bildschirm irgendwo der Witz kaputt gegangen ist. Vor allem aber, dass man auf P7-Seite superstolz ist, dass die ganze Grütze fast nix kostet und auch so aussieht, aber man es trotzdem senden kann. So kann man dort wenigstens herzlich über den verarschten Zuschauer lachen. Funny! Trotzdem, die eine oder andere Pointe hätte man sich trotzdem leisten dürfen.

2017-02-10T01:40:11+00:00

Über den Autor:

Hier schreibt der Chef.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hier in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen