Kino-Kalk:KINGSMAN 2 – THE GOLDEN CIRCLE

Nach der Parteien-Wahl folgt die Film-Wahl…
und da lautet meine eindeutige Empfehlung:
KINGSMAN 2 – THE GOLDEN CIRCLE
Ich denke ich stehe nicht so ganz alleine mit der Ansicht,
dass der erste Teil von KINGSMAN zu den überraschendsten,
originellsten und erfrischendsten Kino-Highlights der letzten Jahre gehörte –
zumindest für alle Fans britischer Agenten, stylischer Coolness und Cartoon-haftem Action-Fun.
Wie also macht sich da Teil 2?
Machen wir’s kurz:
Nein, die überraschende Frische und innovative Originalität des ersten Teils hat er nicht –
aber er ist ein gelungenes, durchgeknalltes Sequel, ein erfreuliches Wiedersehen mit guten alten Bekannten
und einfach nicht mehr oder weniger als ein Riesenspaß für alle Fans!
Die Idee, diesmal die US-Verwandtschaft von KINGSMAN, nämlich die texanischen STATESMAN kennenzulernen,
die statt Stil und Mode hinter Whisky und Alkohol ihre gelungene Tarnung suchen,
ist eine schöne Variante und durchaus noch weiter ausbaufähig.
Julianne Moore als mütterlich-diabolische Superschurkin im künstlichen Diner-Dschunel-Land ist ebenfalls klasse
und die Action ist – wie gewohnt – fantastisch choreographiert und großartig übertrieben.
Aber auch wenn es nicht einmal eine Minute dauert, bis die erste große Mega-Action-Sequenz im Taxi durchs nächtliche London
uns den Atem raubt, so hat der Film doch ein echtes Längenproblem, das man nicht so einfach ignorieren kann.
Fast zweieinhalb Stunden sind einfach zu lang für einen rasanten Cartoon-Action-Film –
und nach dem fulminanten Start folgt eine laaaange Strecke Leerlauf.
Mit ein paar ebenso überflüssigen wie auch unangenehmen kleinen Ausrutschern in Richtung des total misslungenen
Anal-Penetration-End-Gags des ersten Teils.
Aber Schwamm drüber – sobald wieder alle in Top-Form sind und mit der Action loslegen,
wird man wieder für alles entschädigt!
Noch zwei musikalische Highlights gilt es zu erwähnen:
eine sehr coole Cowboy-Final-Battle-Szene mit WORD UP von THE BOSSHOSS als Soundtrack
und den geheimen Star des Films –
Sir Elton John!
In einer wunderschön selbstironischen Rolle,
die einen trotz der guten deutschen Synchro wünschen lässt, den Film noch mal im Original zu sehen,
um die furiosen Elton John – Fluch – Tiraden richtig genießen zu können.
Fazit:
Nicht perfekt und definitiv mit einigen Holperern und Längen,
aber für alle Fans vom ersten KINGSMAN immer noch ein Riesenspaß!
Also nix wie hin!
Dafür gibt’s 8 von 10 Flaschen KALKMAN-Whisky!
Yeeehaw!

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Deine explizite Zustimmung, um hier angezeigt zu werden. For more details, please see our Datenschutz.
Ja nee, is klar.

Hier geht es zur offiziellen Fanseite von Oliver Kalkofe bei Facebook.

Getwittert wird unter @twitkalk!

Kingsman - The Secret Service [Blu-ray]
1.057 Bewertungen
Kingsman - The Secret Service [Blu-ray]
  • Herausgeber: 20th Century Fox Home Entertainment
  • Auflage Nr. 0 (01.09.2016)
2017-09-24T17:10:43+00:00

Über den Autor:

Hier schreibt der Chef.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hier in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen