Ich suche mir meine Opfer selber aus!

Kalkiges Rauschen im Blätterwald: Kalk und Welk standen David Denk für die taz Rede und Antwort. Themen: Frühstyxradio, Mattscheibe, Kollegenschelte und der Qualität deutscher Comedy. Zum Deutschen Comedypreis, der gerade in Köln Mario Barth die vierte Auszeichnung in Folge beschert sagt Kalkofe: „

[Der Comedypreis] ist wie Weihnachten bei den ‚Sopranos’: jeder weiß, was er kriegt. Entweder man gehört zur Familie und hat dem Paten den Ring geküsst oder man hat sowieso keine Chance.“ Im WamS-Gespräch mit Benjamin von Stuckrad-Barre nimmt Oliver Kalkofe am 19.10.08 unter anderem zur aktuellen TV-Qualitätsdiskussion Stellung; Er sagt, er wünsche sich auf keinen Fall das Traum-Programm von Marcel Reich-Ranicki: „für den ist ja 3sat schon Super-RTL“. [UPDATE] In der Rhein-Neckar-Zeitung eröffnet Kalkofe Rafael Bujotzek, dass er sich sogar neue TV-Perspektiven vorstellen könnte: „Ich könnte mir auch so etwas wie Latenight vorstellen […] weil ich gerne im Fernsehen wieder ein richtig böses Wochenrückblicks-Format hätte.“

  • taz: „Ich suche mir meine Opfer selber“. LESEN…
  • WamS: „Warum Kulturfernsehen das Allerschlimmste ist“. LESEN…
2017-02-10T01:40:18+00:00

Über den Autor:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hier in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen