„Das Fernsehen hat sich selbst zerstört“

Comeback auf Tele 5: von Freitag an zeigt der Grimmepreisträger Oliver Kalkofe in der Mediensatire „Kalkofes Mattscheibe – Rekalked“ wieder mit dem Finger auf die schlimmsten Sünden des deutschen Fernsehens.

Herr Kalkofe, lassen Sie uns einmal versuchen, eine halbe Stunde nicht schlecht über das deutsche Fernsehen zu sprechen.

Okay, aber wie sollen wir dann übers Fernsehen sprechen?

Zum Beispiel gut.

Das könnte das kürzeste Interview aller Zeiten werden.

Das macht nichts. Wann haben Sie das letzte Mal etwas Tolles im deutschen Fernsehen gesehen?

Da gäbe es schon das ein oder andere. Doch das gucke ich mir nicht mehr im Fernsehen an, wenn ich nicht muss. Das letzte, was ich im Fernsehen gesehen habe, waren die neuen Simpsons-Folgen. Aber auch da habe ich mich so geärgert, dass ich überlegt habe, ob ich mir das überhaupt noch mal antue. Das Intro haben sie geschnitten, hinten haben sie geschnitten. Das Fernsehen ruiniert eben auch die letzten Reste, die einem als bewusster Zuseher noch Spaß gemacht haben. Ich will nicht, dass da andere Gestalten reinhoppeln oder das Bild zersägt wird oder es irgendwo Pling macht. Deshalb sehe ich mir Serien oder Filme, die im deutschen Fernsehen laufen, im Pay-TV oder auf DVD an.

Nun haben Sie gleich in Ihrer ersten Antwort schlecht über das deutsche Fernsehen gesprochen.

Das war nur kritisch. Um es ins Positive zu wenden: theoretisch haben wir eines der besten Fernsehsysteme der Welt. Es gibt nicht viele Länder, in denen es so viele frei empfangbare Sender gibt, die viele Möglichkeiten haben. Leider machen wir nichts daraus. Wir haben den Satz von Spiderman noch nicht verstanden: „Aus großer Kraft folgt große Verantwortung“.

Schalten Sie privat überhaupt noch den Fernseher ein?

Nur, wenn ich es nicht vermeiden kann.

Ganzes Interview lesen: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.interview-mit-oliver-kalkofe-das-fernsehen-hat-sich-selbst-zerstoert.844ef3f2-896a-4a62-8c17-708c68b4093a.html

2013-01-09T01:04:11+00:00

Über den Autor:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hier in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen