Das deutsche Privatfernsehen hat oft zu Unrecht einen schlechten Ruf. Häufig werden Sendungen oder die Intentionen dahinter schlichtweg falsch verstanden. Nehmen wir z.B. die kürzlich gestartete Fremdgeh-Versuchs-Show TEMPTATION ISLAND auf RTL, in der vier junge knatterfreudige Kunstkörper-Pärchen voneinander getrennt auf sexuell stimulierende Sonneninseln verfrachtet werden – wo auf sie dann jeweils elf hochgradig begattungsbereite Callboy-Azubis mit vollgekrickelten Traumbodys und chronisch kopulationswillige Plastikmops-Ladys zur aggressiven Anbalzung losgelassen werden. Was natürlich detailliert abgefilmt und den enttäuscht-verstörten Partnern noch körperwarm vorgeführt wird. Wer dieses fröhlich-frivole Fickelanbahnungsformat nun aber als zynisch-sarkastische Titten-und-Arsch-Parade mit hochgradigem Häme-Faktor abkanzelt, liegt allerdings völlig falsch. Vielmehr handelt es sich, wie in der Sendung wiederholt logisch erklärt wird, um einen ‚Treuetest für Paare’, die einfach mal ungezwungen auf Kosten des Senders die Festigkeit ihrer Beziehung überprüfen wollen. Ein Service, den wohl jeder gerne in Anspruch nehmen würde, wäre doch die gleiche Versuchsanordnung privat im Puff mit jeweils einem knappen Dutzend Profi-Prostituierten und Vollzeit-Strichern eine relativ kostspielige Angelegenheit.

Ein ähnlich komplexer Fall wie NAKED ATTRACTION – hier werden einem Single sechs mögliche Manns- oder Weibsbilder für ein spontanes Traumdate angeboten, allerdings splitternackt in einer gläsernen Fleischauslage stehend, ohne dass man die störenden Köpfe sehen muss. Viele diskriminierten diese Art Show als billig-voyeuristische Pöter-Pimmel-Hupen-Präsentation untersten Niveaus, aber nur weil den meisten Zuschauern das wahre Ziel des Formats vor lauter Empörung nicht gewahr wurde. Denn wie im Vorspann nachvollziehbar dargelegt wird, sind das Trügerischste beim Kennenlernen meist ablenkende Faktoren wie Augen, Lächeln, Kleidung oder sogar Charakter, obwohl es in Wirklichkeit doch einzig und allein auf den Körper ankommt. So nimmt man bei RTL2 mutig und moralisch aufrichtig die schwierige Aufgabe auf sich, die ‚ehrlichste Dating-Show Deutschlands’ zu produzieren, auch wenn es dafür von hochnäsigen Kritikern Verrisse hagelt.

Ebenso wie für LOVE ISLAND, wo man sich die undankbare Aufgabe aufbürdete, eine Art pornöses Pimperparadies für geistig Besitzlose zu schaffen, in dem die von gehobener Schulbildung freiwillig Ausgeschlossenen ungehemmt ihrer natürlichen Sexualität nachkommen können. Dass all diese humanistischen Experimente aufgezeichnet werden, geschieht aus rein wissenschaftlichen Gründen und um der Menschheit mit den dokumentierten Erkenntnissen in schwierigen emotionalen Fragen weiterzuhelfen oder auch einfach ein paar einsamen Onanisten vor dem Bildschirm einen Moment freudiger Entspannung zu schenken, was man durchaus als beidseitige Win-Win-Situation bezeichnen könnte. Wie auch immer: wir sollten aufhören, über Formate dieser Art aus reiner Unkenntnis zu spotten und den Sendern endlich etwas Dankbarkeit zollen. Sie wollen uns schließlich nur helfen – denn täten sie es nur für die Quote, würden sie ja auf keinen Fall eine derartige Scheiße produzieren!

Katzen-Comeback

‚Ja lebt denn die alte Katzenberger noch?’ haben sich bereits viele Fans gefragt. Nachdem sich die blondierte Schaubusenbesitzerin jahrelang rund um die Uhr selbst bei jedem noch so uninteressanten Scheiß von Filmteams hatte begleiten lassen, wurde es nach der Hochzeit mit dem kleinen Cordalis 2016 und einer Handvoll Quoten-Flops plötzlich überraschend ruhig um sie. Doch nun können die Freunde dusseldoof inszenierter Alltags-Abfilmungen von mäßig prominenten Kunstmedienwesen aufatmen, denn uns erwarten drei ungebetene neue Folgen von DANIELA KATZENBERGER – FAMILIENGLÜCK AUF MALLORCA. Ohne Kameras lohnt sich das ganze langweilige Leben ja nicht!

Kuppel-Freunde

Glückliche Paare für eine kleine Knutscherei, ein wenig zwangloses Gebumse oder eine lang anhaltende Partnerschaft zusammenzuführen, war stets ein dringendes Anliegen sämtlicher Fernsehsender, falls quotentechnisch lohnenswert. Da man bereits fast alle Variante durch hat, versucht es Pro7 nun mit freundschaftlicher Blind-Kontakt-Vermittlung in MATCHMAKERS – HEIMLICH VERKUPPELT, wo ahnungslose Singles mit Hilfe Ihrer vermeintlich besten Freunde ahnungslos vor versteckten Kameras ihre zukünftigen Begattungs-Beihilfen anbaggern sollen. Das wünscht man selbst seinen schlimmsten Feinden nicht – klingt also nach perfekter TV-Unterhaltung!

Kinder-Ableger

Da ‚Neue Ideen’ im deutschen Fernsehen von jeher ein sehr heikles Thema sind, versuchen die meisten Sender alle erfolgreichen Formate so langfristig und kräftig wie möglich auszupressen, solange sie den ersehnten Quoten-Nektar liefern. Sollte das nicht reichen, macht man einfach die gleiche Show noch mal mit einer anderen Teilnehmergruppe, zB Frauen, Männer, Rentner oder – derzeit besonders beliebt – Kinder. So folgt nach THE VOICE KIDS bei Verzweiflungstäter SAT1 nun auch THE TASTE KIDS! Sollten die Mini-Köche erfolgreich sein, wird die Konkurrenz nicht lange warten. Bestimmt bereits in Planung: ALARM FÜR BABY-COBRA 11, GERMANYS NEXT KLEINKIND-MODEL und ADAM SUCHT EVA KIDS. Süüüß!