561. Zivile mediale Verteidigung (TVS 19/16)

/, Kalkofes letzte Worte 2016, 3. Quartal/561. Zivile mediale Verteidigung (TVS 19/16)

561. Zivile mediale Verteidigung (TVS 19/16)

Die kürzlich von der Bundesregierung veröffentlichte neue ‘Konzeption Zivile Verteidigung’ hat in der Bevölkerung zu heftigen Diskussionen geführt. Dieses Papier soll den Bürgern (neutral, sachlich und ohne höchstwahrscheinlich ganz unnötige Panikmache) dabei helfen, sich auf den eigentlich absolut lachhaft unmöglichen (aber rein theoretisch ja doch schon irgendwie denkbaren) Fall einer ernsthaften Gefährdung des Territoriums Deutschland vorzubereiten. Denn wie soll man sich als Individuum verhalten, käme es wirklich einmal zu einem gewaltsamen Angriff (‘das Militär’, ISIS, Flüchtlinge, Russen, Spectre, Godzilla, Butzemänner jeglicher Couleur), einer Naturkatastrophe (Tsunami, Erdbeben, Regierungswechsel, Sharknado, schlechte Spargel-Ernte) oder sonst einem Ereignis, das die gesamte Nation bedroht (bundesweiter Stromausfall, Pokémon Go – Update, mieser TATORT, schlechtes Handy-Netz)? Was gehört beispielsweise in jede gute Hausapotheke (Heftpflaster, Aspirin, Bach-Blüten, Kondome, Zigaretten, Drogen, Jägermeister)? Welche Getränke (Erwachsene pro Tag 2 Liter Alkohol und halber Liter Wasser/ Kinder drei Liter stark zuckerhaltige Erfrischungsgetränke/ Rentner gezielt dehydrieren) oder Lebensmittel sollte man in ausreichender Menge im Haus einlagern (Bifi, Ravioli, Haustiere/ für Veganer: Kichererbsen, Quinoa, Styropor)?

Ebenso wichtig ist die mediale Notversorgung. Die Regierung empfiehlt für die Zeit einer möglichen Einbunkerung die Grundversorgung an beliebigen brägenberuhigenden Boulevardblättern (Gala, Bunte, InStyle, Hakle feucht), deren intellektuell einlullende Storys im Shuffle-Modus wiederholt gelesen werden sollten (putzige Royal-Kinder, Heidi Klum küsst Vito Schnabel, Vito Schnabel küsst Heidi Klum, Sophia Thomalla küsst tätowierten Musiker). Musikalisch sollten möglichst alle Geschmacksrichtungen durch ein breites Spektrum an Künstlern abgedeckt werden (Helene Fischer, Andrea Berg, Michael Wendler), wobei auch die Freunde der Klassik nicht zu kurz kommen sollten (DJ Ötzi, Amigos, Helene Fischer). Im Bereich TV rät das Innenministerium dazu, auf den Konsum hochklassiger Serien (Game of Thrones, House of Cards, Lindenstraße) zu verzichten, um nicht in Versuchung zu geraten den sicheren Schutzraum vorzeitig zu verlassen, bloß um sich die nächste Staffel zu besorgen. Empfohlen werden vor allem fiktionale volksnahe Programme (Berlin – Tag & Nacht, Familien im Brennpunkt, Mein dunkles Geheimnis), die den Schmerz über mögliche Verluste in der Bevölkerung verringern sollen. Ganz allgemein werden die Fernsehsender dazu angehalten, weiterhin Geschichten, Charaktere und soziale Umfelder in ihren Produktionen so darzustellen, dass die Rettung der Erde nicht mehr als vordrindliche Aufgabe und das lebenslange Verbleiben im sicheren Schutzraum als durchaus positiv zu bewertende Option empfunden wird. Also keine Panik – im Grunde bleibt alles beim Alten!

Murks-Mix

Juhu! RTL2 zündet eine neue Rakete der intellektuellen Rohrkrepierer! Der erste und hoffentlich letzte Mix aus Doku-Soap und Blöd-Promi-Magazin: INTOUCH – STARS. STYLES. STORIES. Die Rahmenhandlung des ganzen Gammels spielt in den Redaktionsräumen des gleichnamigen Buntebilder-Heftchens, wo die Mitarbeiter hocken, sich dusselige Geschichten ausdenken und ganz viel Kaffee trinken. Von dort aus ziehen sie dann in die Welt der boulevardesken Belanglosigkeiten und bringen aufregend unwichtige Stories aus der Welt der Berühmten und Bekloppten mit, die alle anderen Murks-Magazine auch schon gezeigt haben. Gute Nacht, Großhirn! Kleinhirn schläft schon.

Nackt-Nix

So richtig doll viele haben sich bisher noch nicht für die nichtsnutzige Nackt-Verkupplungs-Show ADAM SUCHT EVA interessiert. Aber leider auch nicht wenig genug, um sie abzusetzen. Deshalb kommen in der dritten Staffel des Grauens nun zu den elf unbekannten FKK-Arschgeigen noch sieben mutmaßliche ‚Promis’ hinzu, die ideen- und klamottenlos ‚die große Liebe’ suchen. Und weil man sich von den pseudo-prominenten Pimmelschwingern und Möpsewacklern eine massive Quoten-Erektion verspricht, bringt RTL die nulpige Nudisten-Langeweile diesmal sogar als tägliche Timekiller-Event-Show wie Dschungel-Camp und Promi-Sommerhaus. Bitte nur ohne Hose gucken!

Akte X – Mix

Und noch ein schändlich schlimmer Schüttel-Shake-Schiss aus der RTL2-Furz-Format-Truhe: DIE STRASSENCOPS – MYSTERY. Und es ist wirklich so schlimm wie es klingt, bzw. noch viel schlimmer: ein Ableger der STRASSENCOPS (eine jener vielen derzeit so erschreckend beliebten Fake-Polizei-Formate) mit übersinnlichen Mystery-Fällen. Quasi AKTE X trifft VERDACHTSFÄLLE, aber ohne Drehbuch nach Ideen aus der Mülltonne des Affenhauses im Parallel-Universum der Peinlichkeit, mit vom Teufel der Talentlosigkeit besessenen Laiendarsteller-Imitatoren und gedreht von der Vollversager-Video-AG der Schwachmaten-Schule für schundige Scheißfilme. Der menschliche Verstand kann das alles nicht ohne psychische Schäden überstehen und freiwillig anschauen will das kein Mensch – gesendet wird es trotzdem. Ein Mysterium.

2017-02-10T01:40:00+00:00
Hier schreibt der Chef.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hier in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen