549. Komm ins Coolness-Kartell!

Was ist eigentlich die mächtigste, bedeutsamste und einfach fucking schweinecoolste Vereinigung dieser Erde? Früher gab es ja z.B. die Ritter der Tafelrunde, Illuminaten und die Freimaurerloge, wo man mit Kutten maskiert lässigen Shit wie die Französische Revolution oder die Weltherrschaft plante. Dort eine Membership Card zu besitzen war voll abgefahren, man drehte eigenhändig am Rad der Zeitgeschichte und kam auch sonst in jeden Club, selbst wenn man noch bei Mutter wohnte. Doch wo findet man so etwas heute noch? Bei der UNO, der Justice League oder im Tigerenten Club? Vielleicht bei Spectre, den Hells Angels oder der FIFA? Blödsinn. Alles Humbug oder frei erfundener Mumpitz.
Sucht man heutzutage nach einer wirklich krassen Community voll schräger Siegertypen, global-intellektueller Weitsicht und unterschwelliger Mega-Power, bleibt im Grunde nur eine Wahl: der ZDF-FERNSEHRAT! Der Ort, wo Magie entsteht, abgelehnt und abgeheftet wird. The magical place, an dem man die rigiden Richtlinien für all die regenbogenfarbenen Sendungen des Zauberhaften Deutschen Fantasyprogramms aufstellt. Hier darf der Intendant sich vom Rat der Kopfältesten weise beraten und zusammenfalten lassen, während der Rest des Gremlin-Gremiums sich an den Hobbitfüßen spielt und das nicht schlafende Auge auf die Einhaltung der Programmrichtlinien des Rundfunkstaatsvertrags wirft. Ja richtig, hier geht die Post ab wie Schmidts Katze (die tote)! Bis zu viermal im Jahr treffen sich die 77 mächtigsten Mitglieder aus fast allen irgendwie relevanten Organisationen (zB Gewerkschaft, Kirche, Verleger, Bund der Vertriebenen bis hin zum Verband der Lactose-intoleranten linkshändigen Brillenträger, der Olympia-Springseilgruppe des CVJM oder den Freunden frei kackender Langhaardackel in Bodenhaltung) und reden bei Keksen und Gebäck so über dies und das. Manchmal schaut sogar ein wichtiger Politiker (CSU) auf ein Mineralwasser vorbei und kassiert lächelnd en passant die knapp über 500 Euro Sitzungsprämie fürs Erscheinen (man muss ja zum Glück nicht bis zum Ende bleiben). Gerade schaffte es das ZDF-TV-Council in die medialen Schlagzeilen mit einer phänomenalen Neuerung, die nach nur wenigen Jahrzehnten zäher Kampf-Abstimmungen endlich beschlossen wurde: Zuschauer, die eine offizielle Beschwerde an den Fernsehrat schicken (egal ob nun wegen der staatlich manipulierten ‚Lügenpresse!’, zu wenig Traumschiff-Folgen oder einer farblich unpassenden Krawatte von Kerner), bekommen zu ihrer Zustimmung oder Ablehnung zukünftig eine kurz gefasste Begründung! Wow. Nicht mehr so wie früher nur ein maschinell-unpersönliches ‚Verpiss Dich, Nörgel-Opa’ oder ein Stempel mit dem gestreckten Mittelfinger auf dem geschlossenen Auge eines höhnisch lachenden Mainzelmännchens – nein, eine richtige kurze Begründung soll es sein, so wie ‚Interessant, aber gerade null Bock!’ oder ‚Wir würden Ihrer Beschwerde gern nachgehen, aber sie hat leider zu viele Rechtschreibfehler!’ High Five, ZDF – Du cooler alter Motherfucker! Hör bloß nie auf, uns zu beeindrucken!

Tattoo-Rettung

Wer kennt das nicht? Da hat man mal einen Kleinen über den Durst getrunken, schon erwacht man morgens verkatert mit kopulierenden Ferkeln, einem satanischen Riesenpenis und dem Namen der Mutter in Runenschrift auf die Stirn tätowiert. Was tun? Wo im Fernsehen kann man sich diskret für alle sichtbar helfen lassen? Bisher leider nur bei SIXX in der Hautgekrickel-Entfernungs-Show HORROR TATTOOS – aber dort blamiert man sich ja vor viel zu kleinem Publikum. Wegen des großen Erfolgs zieht deshalb jetzt Pro7 nach und beschert uns COVER UP – WIR RETTEN DEIN TATTOO. Wo selbst aus dem beschissensten Kack-Täto ein neues beschissenes Kack-Täto gezaubert wird! Aber dann kommt man halt einfach nächste Woche noch mal!

Männer-Recycling

SAT1 hat immer noch die dicksten Bälle! Sogar bunt gestreift. Und daher will man dort nun wieder echte Männer in die Manege lassen, natürlich mit strenger Hand geleitet von deren Frauen. Wofür extra die bereits hinlänglich versenkte Show-Idee MEIN MANN KANN noch mal exhumiert und mit Elektroschocks reanimiert wurde, um nun mit neuer Identität namens RAN AN DEN MANN wieder auf Sendung zu gehen. Mehr Details sind noch nicht bekannt, aber keine Angst: man hat versprochen es wird auf keinen Fall besser als früher!

Hochzeits-Verschiebung

Langsam gehen dem Fernsehen die unverheirateten Paare aus, die man erst mal rein unverbindlich ruckeltechnisch und dann zum Zwecke der kitschkirchlichen Hochzeit vor den Kameras verkuppeln kann. Also dachte man sich bei SAT1: nehmen wir halt die alten Paare und verheiraten die einfach noch mal, ganz genau so wie beim ersten Versuch – aber diesmal mit Kameras! So entstand GANZ IN WEISS, die von Vermisst-/VerzeihMir-Schluchzmutti Julia Leischik persönlich produzierte Zweit-Hochzeits-Doku-Soap-Zelebration. Leider hat’s kaum irgendwen interessiert, weshalb das sentimentale Second Emotion – Format gleich nach der ersten Folge ins kuschelige Nachtprogramm verbannt wurde. Sehr human – da hört dann keiner mehr den Gnadenschuss.

2017-02-10T01:40:01+00:00

About the Author:

Hier schreibt der Chef.