541. Beschiss für jedermann (TVS 25/15)

Schaut man auf die Schlagzeilen der letzten Wochen, so lässt sich bei genauerer Betrachtung im Kern eine gewisse Gemeinsamkeit erkennen: groß angelegter Beschiss, immer und überall, angetrieben durch flott flutschende Korruptionsschmiere und der gesunden Überzeugung, dass jeder Kunde/Bürger/Mitmensch das angeborene Grundrecht besitzt, nach Strich und Faden verarscht zu werden. ‚Ich werde betrogen, also bin ich’ lautet das neue Fundament der Philosophie. Leben bedeutet, reingelegt zu werden. Nichts scheint mehr sicher oder gar vertrauenswürdig.

Die vitaminreiche, gute deutsche Wurst von lachenden Schweinen verursacht Krebs und Kotzkrämpfe, zumindest wenn man erfährt was sich wirklich so alles hinter der freundlich-fettigen Fassade des industriellen Formfleischs verbirgt. Nur deshalb hielten sich die Macher bislang auch stets höflich zurück anstatt mit der simplen Wahrheit herauszupoltern – im Interesse des Kunden, dem es sonst nämlich nicht mehr schmecken würde! Ebenso wie VW freundlicherweise die Messinstrumente und Zahlen bei den Abgasuntersuchungen in mühsamer Kleinarbeit für uns so liebevoll manipulierte, dass Autofahren statistisch gesünder wurde als Joggen im Wald. Konnte ja jeder selbst riechen dass das alles Mumpitz war, beruhigte aber ganz herrlich das stark herausgeforderte Umwelt-Gewissen. Genau wie bei den netten Herren von FIFA und DFB, die sich ganz legal illegal irrwitzig hohe Geldbeträge gegenseitig in die Anzugsöffnungen schoben, um den armen Menschen da draußen diverse magische Fußballmärchen zu schenken. Hat doch eh nie einer geglaubt dass dort irgendwelche Entscheidungen ohne großzügigste Geld-Gleitmittel getroffen würden, so naiv ist ja nun wirklich keiner!

Dass Deutschland international gesehen im Fachbereich Korruption nicht unter den Top-Playern mitspielt, hat nur den Grund dass die anderen Länder sich wesentlich plumper anstellen. Oder einfach weniger verklemmt mit dem Offensichtlichen umgehen. Warum machen wir nicht auch das Beste daraus und entwickeln zB ein paar heitere TV-Shows? RTL könnte eine Ranking-Show wie DIE 25 AM EHRLICHSTEN ERSCHEINENDEN GROSSBETRÜGER aus dem Hut zaubern oder via Casting den neuen Superschwindler suchen. Kerner sollte DAS GROSSE SCHMIEREN moderieren oder Hirschhausen BEZAHL DOCH MAL DIE MAUS, wo Kinder und Erwachsene raten, wer wo wie viel für welche flotte Schweinerei kassiert hat. Auch fein wäre eine Sonder-Edition von VERSTEHEN SIE SPASS?, in der man die ‚kleinen reingelegten Kunden aus dem Volke’ heimlich beim Beschissenwerden abfilmt – und am Ende können sie wenigstens kurz mit den Verursachern gemeinsam lachen. Die Tagesschau müsste nur noch berichten, wenn einmal unumstößliche Beweise für eine Firma vorlägen, in der NICHT betrogen wird. Wenn wir die großflächige Verarschung einfach lässig als gegeben akzeptieren, kann sie uns auch nicht mehr ärgern! Verhindern können wir sie ja eh nicht.

Unbedenkliche Models

Gottseidank, es ist amtlich: Heidi Klums Magermäuschensuche auf ProSeven ist NICHT jugendgefährdend! Also jedenfalls nicht nachweisbar. Die Kommission für Jugendmedienschutz KJM hat dies nach diversen Vorwürfen überprüft und kam zu dem Ergebnis, dass nicht die Show selbst an den zahllosen fehlgeleiteten Kleinmädchen-Fantasien Schuld ist, sondern vielmehr die traurige Berufsrealität des Glamour-Knipsluders an sich. Und wenn das TV nur die Wirklichkeit fiktiv übertrieben abbildet und fälschlich glorifiziert, dann ist das ja wohl nicht seine Schuld, wenn die kleinen Backfischlein das alles glauben, oder? Oder was? Smiley, Finger-V, Duckface!

Originelle Orte

Das DSDS-Publikum wurde von RTL während der letzten Staffel durch einige verrückte Änderungen überrascht. So wurden beispielsweise die beliebten Live-Mottoshows nicht mehr live ausgestrahlt und die Call-In-Entscheidungen dafür einfach flott vom Parkplatz hinter dem Studio gesendet! Wodurch die coolen Kölner komischerweise einiges an Spott auf sich zogen. Jetzt soll sich das ändern, die Anrufer-Ergebnisse werden aber weiterhin ‚an ungewöhnlichen Orten stattfinden’! Freuen wir uns also auf die neuen Motto-Show-Aufzeichnungen-mit-Live-Voting-Ansagen vom Olli Geißen-Nichtschwimmer-Fun-Bad-Niederkassel, der RTL-Veganer-Kantine Wesseling und der Dieter Bohlen-Sondermüllkippe Köln-Nippes (Ost)! Willkommen zuhause!

Sichtbare Beine

Umwälzende und spektakuläre Neuerungen überrollen die TAGESSCHAU: ab jetzt werden die Sprecher am Ende jeder Sendung ein paar Sekunden lang VOR den Tisch treten und somit auch untenrum zu sehen sein! Vorbei die schöne Zeit als die Sprecher bequem ohne Hosen moderieren und während der Einspieler an sich herumspielen konnten. So erhält die Tagesschau durch den Beinkleidzwang endlich die überfällige Seriosität, die uns durch die cool hüpfenden Sprecher der RTL2-News schon so lange vorgelebt wird!

2017-02-10T01:40:02+00:00

Über den Autor:

Hier schreibt der Chef.