535. Kann man Dummheit lernen? (TVS 19/15)

Ein Blick in das deutsche TV-Programm, bevorzugt während der Tages- und Vorabendzeit, scheint uns tagtäglich den Beweis dafür zu liefern, dass ein ausgebildeter Verstand, Bildung und ein Intellekt überhalb der Kaulquappenstufe evolutionär gesehen deutlich überschätzt werden. Im Gegenteil: ganz offensichtlich führt gerade eine ungesunde Mischung aus überproportionaler Blödigkeit, blindwütiger Selbstüberschätzung und hemmungsloser Schamlosigkeit zu höherer medialer Präsenz und somit zu einer Art Bekanntheit, die von cerebral unterentwickelten Primaten schnell mit Ruhm oder Bedeutung verwechselt werden kann. Ähnlich der zweifelhaften Ehrerbietung, die beispielsweise einem Neandertaler zuteil wurde, wenn er bei der Jagd auf einem Haufen Mammutscheiße ausrutschte und sich den Schädel aufschlug, dafür aber mit einer lustigen Strichzeichnung an der Höhlenwand verewigt wurde.

Schaut man auf die besonders extrem ausgeprägte Dummheit in den so genannten Scripted Realities, so zeigt sich ein weiteres Phänomen. Egal um welches noch so absurde Thema sich das stupide Story-Surrogat drehen mag – sei es eine dicke Frau, die sich mit Käse einreibt, eine sehr dicke Frau, die sich panierte Schnitzel zwischen ihre Brüste schiebt, oder auch eine noch viel dickere Frau, die ihrer ebenso dicken Tante bei einer Schokomassage das braune Gold aus den Speckritzen schleckt – all diese hanebüchen irrealen Szenerien setzten neben den erkennbar hohlnussigen Protagonisten noch viel dümmere Schreibgehilfen voraus, die sich diese unwürdige Geschichtskrätze vorher aus der Kimme geschabt haben. Dazu kommen dann noch die üblichen Redakteure, die das ganze Grauen beauftragen, so eine Art Film-Crew, die sich um die stümperhafte Umsetzung kümmert, usw. usw. In der Summe gesehen eine beachtliche Anzahl wahrscheinlich sogar wahlberechtigter und nicht in schützenden Gummizellen eingesperrten Homo Sapiens. Von denen anscheinend jedoch niemand ‚Nein! Nein! So eine schwachsinnige Scheiße darf man doch nicht drehen!‘ gerufen hat.

Was uns zu der Erkenntnis bringt: Doofheit vermehrt und potenziert sich exponentiell, je mehr Dumme aufeinander treffen. Sind genügend Idioten auf einem Haufen versammelt, so lassen sie für die Außenwelt den irrwitzigen Eindruck entstehen, sie wären gar nicht mit der Muffe gepufft. Häufig erwecken die Intelligenz-Flüchtlinge sogar noch dreist den Eindruck, sie wüssten was sie tun oder würden gar vernünftig handeln. So bleibt die Frage: Seit wann oder in welchen Bundesländern existiert Dummheit eigentlich als Schulfach? Denn bei so ausgeprägter Dämlichkeit an derart vielen Knotenpunkten unserer Gesellschaft kann es sich nicht um zufälliges Talent handeln, die muss erlernt und trainiert worden sein. Ne 5 in Deutsch, aber ne 1 in Doof – gerade in den Medien muss es sehr viele sehr stolze Eltern geben!

Show-Duell

SAT1 wird mutig wie ein lebensmüder Lemming beim Cliff-Diving: Da haben sie mit SUPERKIDS (so eine Art SUPERTALENT für Kinder) mal ausnahmsweise eine neue Show auf der Pfanne, von der sie sich mehr als den üblichen Flop versprechen, da machen sie auch schon übermütig auf dicke Hose und setzen sie direkt in Konkurrenz zum neuen RTL – LET’S DANCE – Spin-off STEPPING OUT! Wer wird das große Duell der neuen Shows, die man ganz ähnlich aber schon eigentlich ganz lange kennt, gewinnen? Ganz ehrlich: ‚egal‘ ist ein Wort, das meine Gleichgültigkeit nicht ansatzweise beschreiben kann. Wenn wir Glück haben zerstören sich die zwei Show-Monster einfach gegenseitig!

Stadl-Neustart

Eine neue Ära bricht an und wir können vor Aufregung kaum die Unterwäsche trocken halten: der MUSIKANTENSTADL betritt das bereits laufende neue Jahrtausend und mutiert zur ultramodern-megafrischen STADLSHOW! Wahnsinn, was uns da jetzt alles erwarten wird: frisch aufgetaute Jung-Grinse-Moderatoren, teilweise waches Publikum, fesche Volksmusik UND fröhliche Schlager, pfiffige Berichte aus der Region und noch viel mehr aus dem Rohrkrepierer-Korb der Stimmungsfeuerwerk-Fachverkäufer. So wie Opa, der von den Enkeln ne freche bunte Baseball-Kappe zum 90. Geburtstag bekommt und die verkehrt rum aufsetzt. Also dann – let’s Party, you crazy Stadlfuckers!

Bruder-Rückkehr

Irgendwie schon etwas traurig, wenn ein kleiner Frauensender wie SIXX sein ganzes Geld ausgibt, nur um ausgerechnet die schnarchöde Zwangs-Wohnheim-Langweiler-Show BIG BROTHER in der Non-Promi-Version wieder zu beleben, die doch gerade so schön tot und vergessen war. Und das auch noch in der Hoffnung, damit bekannter zu werden und neue Zuschauer von anderen Doofensendern wie seiner alten Heimat RTL2 zu sich zu holen. Aber das allerschlimmste: wahrscheinlich klappt es sogar! Freuen wir uns also auf eine weitere Horde uninteressanter Leute-Darsteller aus unterhaltsamen sozialen Brennpunkten beim überwachten Wild-Wohnen. Wirklich schlechte Sendungen sind halt einfach nicht tot zu kriegen!

2017-02-10T01:40:02+00:00

Über den Autor:

Hier schreibt der Chef.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hier in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen