514. Was macht eigentlich… Helene Fischer (TVS 24/14)

Größte Besorgnis herrschte kürzlich in den Medien als bekannt wurde, dass seit mehr als 48 Stunden keine Neuigkeiten über Helene Fischer eingegangen waren. Wie sich Experten dazu äußerten, soll es an einem besonders ruhigen Tag im letzten Sommer wohl schon einmal knappe 48 Minuten gegeben haben ohne Breaking News über neue Werbe-Deals, Verkaufsrekorde, Baby-Rettungen, Award-Winnings oder die unvergleichliche Schönheit unseres überattraktiven Superstars, eine solch lange Atemlos-lose Phase sei allerdings mehr als beängstigend. Gewöhnliche Menschenkrankheiten wie Kopfweh oder Magen-Darm konnten als Ursache ausgeschlossen werden, da engelsgleiche Wesen ihrer Sphäre nicht mehr denken als die Frisur es erlaubt und auch keinen niederen Tätigkeiten wie dem profanen Stuhlgang frönen. War dies also etwa das erste Zeichen vom Anfang des drohenden Endes ihrer kometenhaften Karriere? Auch über ihre Eltern Joschka und Gotthilf Fischer war nichts zu erfahren, und ihr Management RPCFE (RoboPop-CyberFun-Entertainment) war für keine Stellungnahme zu erreichen. Was also konnte also der Grund dafür sein, dass der einzige wirklich von allen aufrechten Deutschen geliebte und verehrte Supermegatopstar so plötzlich und brutal aus der öffentlichen Wahrnehmung gerissen wurde?

Panik machte die Runde bei den Helene-Beauftragten der deutschen Boulevard-Redaktionen, TV-Promi-Magazine zeigten 45 Minuten Testbild unterlegt mit der Ballade ‚Fischerlos durch die Nacht’, diverse Klatschblätter mussten Insolvenz anmelden und zum ersten Mal in ihrer Geschichte erschien zwei Tage lang keine Bild-Zeitung. Welche Tragödie mochte sich ereignet haben im Leben unseres wunderschönen goldhaarig perfektgesichtigen Megastars mit dem traumkörperhaften Top-Body und dem sympathischen Strahlelächeln auf höchstem internationalen Niveau? Hatte sie etwa eine der zahlreichen inoffiziellen Biographien über sich gelesen? Dort wurde z.B. behauptet, sie hätte hemmungslos geheult als man ihr nach der militärischen Gesangsausbildung in Sybirien erklärte, dass sie als Schläfer in die deutsche Schlagerbranche eingeschmuggelt würde und bis zum atonalen Endschlag als Tarnung mit dem gefürchteten Top-Agenten Iron Silver zusammen leben müsse.

Kurz vor dem geplanten ARD-Brennpunkt kam allerdings Entwarnung: durch eine Überladung brandaktueller Helene-News (Fischer als Til Schweiger-Ersatz im TATORT, neue Mega-Tour, neue Frisur, Unterwäsche-Wechsel, Immer noch bildschön, etc.) kam es lediglich zu einem temporären Zusammenbruch der HF-Server und einen Datenrückstau im Fischernet. Wir dürfen atemlos aufatmen!

STARS AM ENDE

Model-Mania

Egal ob Ebola, Terror-Angst oder Kriegsgefahr: Mode funktioniert immer, das interessiert die Leute! Vor allem so pseudo-hippe Youngster-Blödies mit überstyltem Ego in zu engen Klamotten. Dieser intellektuelle Lufthauch wehte vor einiger Zeit wohl auch einigen RTL-Redakteuren durch die Ohren und so gaben sie eine tägliche Impro-Fashion-Soap in Auftrag. Quasi wie GZSZ nur ohne Drehbücher oder Schauspieler. Demnächst kommt das Ergebnis leider sogar täglich auf den Bildschirm, Titel ‚Berlin Models – Unser Leben, unser Traum’ (kurz BMULUT). Total tolle Testshootings, maulige Mager-Models und gelangweilt latschende Laufsteg-Luder – ich sag mal einfach nur: Wow!

Christmas-Rock

Eine Frage, die sich viele tausend Zuschauer bestimmt schon aufgeregt im Sommer am Baggersee gestellt haben: Wer wird wohl dieses Jahr am Heiligen Abend im ZDF ‚Weihnachten mit dem Bundespräsidenten’ feiern? Wieder Nina Eichinger, Carmen Nebel oder Carolin Reiber? Nein, diese drei Ladies of Luck haben ihr Glück überreizt, dieses Mal hat Ehren-Weihnachtsmann Johannes B. Kerner den Joker gezogen und darf mit Joachim Gauck in der Kirche im sächsischen Marienberg die Sau rauslassen. Und wir alle freuen uns natürlich wie Kleinkinder unter dem Tannebaum auf dieses fröhliche Fun-Power-Entertainment-Spektakel. Danke ZDF, dass Ihr zum Fest für uns die Zeiger der Zeit wieder ein paar Jahrzehnte zurück dreht, so werden wir nicht übermütig!

Reality-Schock

Weil die Schwachhirnparade BERLIN – TAG & NACHT trotz oder gerade wegen ihrer bombastischen Scheißigkeit ein voller Quotenerfolg wurde, mussten wir schon das Spacken-Spin-Off KÖLN 50667 erdulden. Um diesen unverständlichen Siegeszug noch weiter fortzusetzen, plant RTL2 jetzt, diese besonders unangenehme Impro-Reality-Doku-Soap-Sendeform (Doofe spielen ganz schlecht Saudoofe in bescheuerten Situationen ohne Script und ganz billig) in die Primetime zu holen und uns damit sogar den bislang noch leicht geschützten Abend zu versauen. Für alle, die bislang ‚nur so aus Spaß’ den Müll geguckt haben: Das habt Ihr jetzt davon, Ihr Vollidioten! Selber Schuld!

2017-02-10T01:40:03+00:00

Über den Autor:

Hier schreibt der Chef.