511. Nackt bis auf das Hirn (TVS 21/14)

511. Nackt bis auf das Hirn (TVS 21/14)

Das deutsche Fernsehen hat endlich einen neuen Trend: Nackt-TV! Eigentlich alles wie vorher, nur mit ohne Klamotten an. Einer der Auslöser war der enorme Zuspruch auf die nicht enden wollenden Nacktdusch-Szenen bei PROMI-BIG BROTHER. Nicht nur durch die masturbationsgefällige Körperhygiene von Ex-Bohlen-Auslegeware Yasmina und Ex-Orgasmus-Darstellerin Mia konnte gefühlte 90% der sonst komplett ereignislosen Langeweile-Zeit im Kackstelzen-Container sinnfrei ausgefüllt werden, auch das ausgedehnte Water-Boarding von Ex-NDW-Ikone Hubert Kah und allen restlichen Schlaffkörper-Kumpanen sorgte für beste Quoten. Nicht zu vergessen der wiederholt ungefragt präsentierte Wurmfortsatz von Ex-Richter Schill, der seinen Schillermann so locker schwingen ließ wie einst den gnadenlosen Hammer des Gesetzes und auf diese Weise kostenlose Werbung für seine immer noch ungebremste Begattungsbereitschaft jedweden willfährigen Weibsvolks machen konnte.

So richtig ins Rollen gebracht wurde der Trend zum unverhüllten Altfleisch allerdings durch RTLs neue Nude-Dating-Show ADAM SUCHT EVA, in der sich so langweilige wie nackige Singles am Strand gegenseitig volllabern. Das ist öde und nervig wie feuchter Sand in der Kimme, aber immerhin haben sie dabei keine Sachen an. Die Abwesenheit vernünftiger Kleidung scheint demnach die Abwesenheit vernünftiger Inhalte komplett zu verschleiern – eine glücklich machende Gleichung, die jetzt schnellstens von sämtlichen Sendern gewinnbringend angewandt werden wird. Die RTL2-NEWS sollen künftig von unbekleideten Porno-Stars verlesen werden, die sich dabei – entsprechend der Themenlage – oben oder untenrum selbst befummeln. HEUTE wird umgewandelt in HÄUTE, moderiert von Klaus Kleber auf dem Bärenfell und Gundula Gause unter der Brause. RTL konzipiert gerade die FKK-Edition von WER WIRD MILLIONÄR? mit dem Slogan ‚Jauch zeigt Bauch – und den Rest auch!’, während SAT1 brandneue Shows entwickelt, so wie z.B. DIE PERFEKTE POPERZE oder die neue Verkupplungs-Show LÜMMEL SUCHT MUMU mit Britt Hagedorn. Jörg Pilawa kündigte bereits an, mehrere Ausgaben von NACKTER QUIZONKEL.TV für die ARD zu produzieren, momentan suche man allerdings erst noch nach einer nicht funktionierenden App für die theoretische Zuschauer-Einbindung. Nicht bestätigt hingegen ist die neue ZDF-Ranking-Show DEUTSCHLANDES NACKTESTE mit Johannes B. Kerner sowie DIE GRÖSSTEN ÄRSCHE DES NORDENS vom NDR.

STARS AM ENDE

Schwafel-Schill

Vorteil von Dschungelcamp, Restpromi-WG und allen ähnlichen Formaten: die doofen Nervsäcke werden bestraft, sind mal ne Zeit eingesperrt und die Straßen sind sicher! Nachteil: so mancher aus der Nulpenparade startet danach erst richtig durch und springt uns noch mehr auf die Eier als vorher! So hat SAT1 jetzt ein Talk-Format mit Rammelrichter Roland Schill featuring Hubsi Kah pilotiert, das – so ist zu befürchten – auch schnell und regelmäßig auf Sendung gehen soll. Erste Gästin ist die verbale Vaginalfacharbeiterin Lady Bitch Ray, die wir eigentlich doch auch gerade so schön vergessen hatten. Ein Teufelskreis!

Millionärs-Jagd

Viele dachten, das All-you-can-Knutsch-Buffet an willenlosen Knattermäusen mit Promi-Ambitionen beim BACHELOR wäre der wohl peinlichste und entwürdigendste Ausverkauf der Emanzipation im deutschen TV. Aber halt – wer das sagt kennt noch nicht CATCH THE MILLIONAIRE auf Pro7! Hier wird gar nicht erst so getan als ginge es um Gefühle, hier zählt nur der potente Strahlemann mit der dicken Brieftasche. Zwei der drei Schnitten-Angler sind nämlich einfach arme Loser, nur einer ist der fette Millionärsbraten – und alle dort herumkreischenden Hupenhühner versuchen nun, sich rollig an den potentiellen Hauptgewinn anzuranzen. Richtig doof und widerlich – trotzdem ein fetter Flop und dankenswerterweise vorzeitig abgesetzt! Juhu!

Politik-Peinlichkeit

Es gibt so großartige TV-Produktionen zum Thema Politik auf der ganzen Welt: HOUSE OF CARDS, BORGEN, THE WEST WING, usw. usw. Und es gibt SAT1 und Veronica Ferres mit DIE STAATSAFFÄRE. Eine der wohl dümmsten Boulevard-Politik-Schmonzetten der letzten Jahrzehnte, in der sich die propere Kanzlerin Ferres in den selbstverständlich sehr charmanten französischen Präsidenten verliebt. Hätte aber auch der Müllmann oder der Abdecker um die Ecke sein können. So voll billiger Klischees, Schmalz-Plattitüden und purer Peinlichkeit, dass man meinen könnte, die Macher seien als Kind in einen Eimer Dummheit gefallen. Wir müssen uns dafür jedenfalls vor allen anderen Ländern sehr sehr schämen!

2017-02-10T01:40:03+00:00
Hier schreibt der Chef.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hier in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen