484. Wir dürfen wieder wählen müssen (TVS 20/13)

484. Wir dürfen wieder wählen müssen (TVS 20/13)

Alle vier Jahre haben wir das zweifelhafte Vergnügen, in der Grabbelkiste der Politik zu wühlen und aus den dort herum liegenden Parteileichen, Laberluschen, Lobbyisten und windigen Wichtigtuern einen neuen Bundestag zusammenwählen zu müssen. Eigentlich eine nette Idee – aber wer schon einmal versucht hat aus getrockneten Hundekötteln eine Perlenkette zu basteln, der versteht die absurde Schwierigkeit dieser Aufgabe. Und schau ich mir die aktuelle gemischte Wahlkampfplatte gleichgrinsender Wurstgesichter bei ihren unzähligen TV-Auftritten so an, muss ich ehrlich gestehen: keinen blassen Schimmer, welche Versager-Visage aus dem Knalltüten-Katalog ich dieses Mal durch-x-en soll! Das ist ungefähr als würde der Hautkrankheiten-Vertreter an der Tür klingeln und fragen: ‚Wo hätten Sie denn gern Ihren juckenden Ausschlag mit den eiterigen Ekzemen? Am Hintern, unter den Füßen oder im Genitalbereich?’ Die Wahl fällt verdammt schwer, aber sie verbessert nicht mein Leben!
Okay, man kann natürlich Mutti Merkel ankreuzen, machen wahrscheinlich eh die meisten. Tut nicht weh, und irgendwie hat man sich inzwischen an Lady Bulldog auch gewöhnt. Hauptsache es ändert sich nix im Land. Die CDU ist inzwischen die warme Milch mit Keksen unter den Parteien – nicht cool und sexy, aber immer lullewarm und mauschelweich. Hat man bereits acht Jahre überstanden, da schafft man auch vier weitere. Oder man entscheidet sich für die SPD, die sind untereinander so zerstritten, da spart man sich sogar die Opposition. Außerdem tut einem der kleine dicke Mann mit der Brille einfach leid, der aussieht wie der deutsche Harry Potter oder Merkel ohne Haare, und der sich so viel Mühe gibt obwohl ihn keiner haben will. Die LINKE muss man nicht wählen, die meckern eh lieber als dass sie regieren, und keine andere Partei guckt die mit dem Arsch an, egal wie das Ergebnis ist, die Zoni-Zwerge bleiben für immer allein im Wald. Die GRÜNEN wären ne Alternative, aber die wollen uns das schöne Billigfleisch miesmachen und kommen immer mit Natur, Moral und all dem Gammel. Die Erstwähler von heute wollen aber lieber Fun & Fame for everyone, coole Kohle und mehr von allem für alle, also forget it. Dann vielleicht die PIRATEN, die können Internet, haben chronisch Twitter und treten derart dämlich auf, dass man auf jeden Fall viel zu lachen hätte. Obwohl – deswegen haben wir auch schon mal die FDP gewählt, und der Witz ging gehörig in die Hose! Bleibt am 22. wohl wieder nur eins: Augen zu und mit dem Finger die Wahlliste rauf und runter, bis einer ‚Halt’ ruft.

STARS AM ENDE

Kaputte Kopie

Das desaströse Quotendebakel WILD GIRLS – AUF HIGH HEELS DURCH AFRIKA war kaum endlich verschwunden, da ging auch schon das noch peinlichere abgepauste Nachmachformat von Pro7 auf Sendung: REALITY QUEENS AUF SAFARI! Ein Zickenherde unsympathischer Onanierhilfen führte ihre aufgepumpten Rubbelmöpse im Busch spazieren, während ihnen die faulige Luft der Dummheit durch die Ohren blies und die geplagten Ureinwohner sich darüber wunderten, wie wir angeblich zivilisierten Völker uns überhaupt für so einen Haufen knatterdoofer Matratzenschoner interessieren könnten. Okay, tun wir ja gar nicht – weshalb sich auch diese kostspielig vergurkte Idiotenparade erfreulicherweise mit Karacho auf die Quotenfresse legte und vorzeitig beendet wurde. Schadenfreude ist hier durchaus erlaubt!

Letzte Hoffnung

SAT 1 setzt alles auf eine Karte – PROMI BIG BROTHER! Die Idee ist irre originell: ein Haufen verzweifelter Ex-/Möchtegern-/Umlaut-/Restmüll-Promis wohnt zwei Wochen im BB-Haus und wird – festhalten! – mit Kameras beobachtet. Crazy! Da müssen die dann einfach so rumleben und doofe Sachen machen. Wahnsinn. Das Ding muss einfach der Quotenknaller werden! SAT1 pumpt gerade absolut alles was an Kohle und Kreativität noch übrig ist in dieses Projekt, bombardiert uns mit mega-unlustigen Hochglanz-Trailern/Plakaten rund um die Moderationshöllenpaarung Pocher & Cindy (aka Das linke und das rechte Ei des Teufels) und lässt uns dadurch an der eigenen programmlichen Verzweiflung teilhaben. Denn wenn auch das nicht klappt, steht SAT1 nächsten Monat bei ebay (Sender ab 1 Euro).

Kreativer Stillstand

RTL nähert sich immer mehr dem ZDF an und ist inzwischen so etwas wie der Merkel unter den Sendern: egal was in der Welt geschieht, egal wie schlecht die Umfragen sind – einfach Frisur über die Augen und die Krise ganz still aussitzen! Bloß nichts verändern! Und so freuen wir uns wie immer seit zehn Jahren trotz Quotenrückgang auf die nächste Staffel von DAS SUPERTALENT. Alles wie immer, nur ein paar neue Jury-Sackgesichter und neben dem roten gibt es jetzt auch noch einen grünen Button. Wow! Hoffentlich wird das Publikum da nicht überfordert… es könnte aufwachen!

2017-02-10T01:40:05+00:00
Hier schreibt der Chef.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hier in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen