479. Summertime im Senderland (TVS 15/13)

Der Sommer ist die interessanteste Zeit im Fernsehen. Denn da ist den Sendern wirklich alles scheißegal! Sie versuchen erst gar nicht mehr, uns zu unterhalten oder uns vorzugaukeln sie hielten uns für vernunftbegabte Wesen mit aktiver Hirnfunktion. Im Sommer wird einfach die Hose runter gelassen und dem Publikum der blanke Pöter entgegengestreckt. Merkt ja eh keiner! Bei SAT1 hält das jeder für das neue Senderlogo, bei RTL für ein weiteres Bohlen-Format und im ZDF für einen Ferres-Zweiteiler. In Wirklichkeit aber wird im Sommer einfach gnadenlos all das versendet, das man sich im restlichen Jahr nicht trauen würde. Weil man schon ahnt dass es kacke ist. Oder es definitiv weiß. Der Sommer bietet Fernsehen in seiner reinsten Form: eine mit Unkraut übersäte Spielwiese wild wuchernden Wahnsinns.
RTL beispielsweise lässt in seiner gnadenlos vermurksten Show-Arschbombe POOL CHAMPIONS zehn unbekannte Unsympathen, die sich selbst für Promis halten, auf mannigfaltige Arten vor komatösem Publikum ins Planschbecken plumpsen. Spannend wie ein lauwarmer Lullestrahl im Nichtschwimmerbecken. Aber unter Wasser hört dich bekanntlich niemand furzen – man sieht nur die Luftblasen hochkommen und verkauft die dann als großes Summer-Fun-Event-Format. Noch schlimmer präsentiert sich allerdings ProSieben. CLASH! BOOM! BANG! – einerseits das Geräusch eines siechenden Senders bei der Selbstzerstörung, andererseits eine bumsdumme Bematschten-Show mit Spielen aus der Betreuungseinrichtung für sexuell gestörte ADS-Patienten. Einzige Besonderheit: alle Beteiligten müssen derart wild kreischen und brüllen wie eine Schimpansenhorde auf Koks, die man mit dem Arsch auf die heiße Herdplatte gesetzt hat! Duell in Folge eins: Gina-Lisa Blowfink (als aufgepumpte Porno-Puppe mit einer kompletten Douglas-Filiale an Schminke in der Visage) versus Micaela Schläfer (mit schlumpfblauen Pumps im Indianerfummel wie Pocahontas auf dem Straßenstrich). Gequirlte Scheiße im Milchaufschäumer, für lange Zeit sicher im Giftschrank verwahrt, im Holiday-Spätprogramm aber auf die ahnungslosen Zuschauer losgelassen. Seien Sie gewarnt: Im Sommer lassen die Sender selbst die allerletzten moralischen Feigenblätter fallen und schwitzen den ultimativen Rest an kreativer Blödheit aus den Deppendrüsen. Und gegen Doofheit hilft bekanntlich kein Deo – nur Augen und Nase zu und ganz schnell weglaufen!

STARS AM ENDE

SAT 1 – Kahlschlag

Es klang doch so gut: einfach noch mehr ‚Dämlich sucht Doof’-Kuppelformate so wie alle anderen auch, nur vielleicht mal mit Tieren oder was zu essen dabei! Doch das launische Publikum machte SAT1 einen Strich durch die maschinell erstellte Rechnung: TIERISCH VERLIEBT floppte ebenso gnadenlos wie MESSER, GABEL, HERZ – und schwuppdiwupp, sind sie auch schon wieder verschwunden. Magie! Aber keine Angst, es wird nicht besser! Dafür kommt jetzt MEIN DUNKLES GEHEIMNIS – cerebralentkernte Scripted Reality – Stories mit Titeln wie ‚Sexbombe im Kleingartenverein’ oder ‚Krieg an der Gulaschkanone’. Also kein Grund, verfrüht wieder einzuschalten.

Wetten dass – Krise

WETTEN DASS – Bashing ist eigentlich langweilig, macht ja jeder. Aber durch das wahrlich gigantomanische Mallorca-Debakel zeigte sich leider, in wie vielen verschiedenen Organen dieser holprig humpelnde Show-Dinosaurier bereits vom chronischen Wurmbefall gezeichnet ist. Und die bisherige Reaktion des Tierhalters ZDF lässt Schlimmes befürchten: keine Wellness-Therapie, keine Regeneration und liebevolle Auffrischung, sondern zurück ins alte Gehege, alles blind nach vorne, Richtung Vergangenheit. Bloß nicht frecher, bescheidener oder einfach anders werden, sondern genau wie früher pompös das Altbewährte brav grinsend durch die Manege im Kreis führen. Und wir sollen dem unwürdigen Siechtum zusehen und uns auch noch darüber freuen. Wetten nicht?

Wanderhuren – Wettlauf

Kaum hatte RTL angekündigt, für WILD GIRLS – AUF HIGH HEELS DURCH AFRIKA ein Geschwader ungeliebter Tittenbomber in die Wüste zu jagen, damit die sich dort im Sandkasten-Country mal schön gepflegt mit ihren Hackmännern auf die Fresse legen, da zieht ProSeven blitzschnell ein fast gleiches Gegenformat aus der Unterhose: REALITY-QUEENS AM KILIMANDSCHARO, ebenfalls mit einem Rudel hupendoofer Großbrustbesitzerinnen. Gut für uns – so ist zumindest mal für ein paar Tage die doppelte Menge dusseliger Knatterhühner raus aus dem Land! Genießen wir diesen kurzen Moment der Stille im Wald der Unwichtigkeiten.

2017-02-10T01:40:06+00:00

Über den Autor:

Hier schreibt der Chef.