477. Das Schicksal der Lottozahlen (TVS 13/13)

Häufig wird darüber diskutiert, mit welchen psychischen Folgeschäden junge Casting-Teilnehmer durch ihr plötzliches Schnuppern am Arsch der Weltkarriere wohl zu rechnen haben. Egal ob nun als temporär gefeierter Motto-Show-Karaoke-Star bei DSDS oder als lasziv latschendes Lauf-Luder bei GNTM: für einen flüchtigen Augenblick werden sie von meist wild pubertierenden Jungmenschen hysterisch bejubelt oder um Autogramme und sexuelle Gefälligkeiten angebettelt. Nur kurze Zeit später aber merkt der vergessene Superstar dann, dass man das Abitur nicht gesungen ablegen kann oder einen plötzlich keiner mehr zu kennen scheint im Jobcenter. Eine bittere und äußerst schmerzhafte Erfahrung.
Wie mag es da wohl erst den Lottokugeln gehen? 49 kugelrunde Vollblut-Entertainer der alten Schule, die fast fünfzig Jahre lang ihr Publikum aufs Spannendste zu unterhalten wussten. Ihre Zuverlässigkeit war legendär, nie war auch nur eine von ihnen krank oder vergaß ihre Nummer. Jeden Samstag im Ersten und später auch mittwochs im Zweiten waren sie die Stars ihrer eigenen Show. Sie vollführten artistische Kaskaden in einer durchsichtigen rotierenden Teufelstonne und kämpften als Gladiatoren des Glücks gegeneinander um den ersten Platz an der Ausstiegsluke, durch welche sich der jeweilige Gewinner mit halsbrecherischem Wagemut in eines der sieben Siegerröhrchen stürzte! Millionen Menschen fieberten dem Spektakel Woche für Woche entgegen, verglichen das von der lächelnden Lottofee launig kommentierte Ergebnis mit den eigenen Vorhersagen und fragten sich, wie es wohl ausschaut, wenn der Notar sich vor der Sendung vom ordnungsgemäßen Zustand des Ziehungsgeräts überzeugen lässt. Selten war Langeweile aufregender und das trostlose Nichts spießiger aufgebläht. Doch nun soll alles vorbei sein. Die Ziehung gibt es live im Netz und später im TV nur noch die kurze herzlose Verlesung der Winner-Zahlen. 49 einstige Megastars der deutschen Fernsehunterhaltung werden degradiert zu austauschbar-charakterlosen Balla-Bällen zwischen Glückskeks, Nutzvieh und Nummerngirl. Welch trauriges Schicksal. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie demnächst die 7, die 19 und die 48 beim PERFEKTEN PROMI-DINNER sehen, die 31 im PLAYBOY oder die Zusatzzahl im DSCHUNGELCAMP. Irgendwas muss man als ausgemusterte Schicksalskugel ja machen, wenn man nicht auf den Strich rollen will.

STARS AM ENDE

Das Beckmann-Opfer

Zeit für Heldentaten! Reinhold Beckmann, gefeierter ARD-Quotenkönig und Deutschlands liebster Emotions-Plauderer (Smile) hatte nach 14 Jahren BECKMANN eine Eingebung: Hey Leute, sagt mal, gibt es in der ARD nicht irgendwie viel zu viele Talk-Shows? (LOL) Diese Erkenntnis erzählte er seinem verblüfften Intendanten und bot an, sich zum Wohle des Programms selbst abzusetzen, bevor es vielleicht ein anderer tut, obwohl das natürlich niemals zur Debatte stand (ROFL). Respektvoll nahmen die Götter des Ersten dieses selbstlose Menschenopfer an und verbeugen sich nun

Lafer-Lichter-Licht aus!

Okay, das ZDF ist nicht gerade als wilder Innovations-Wirbelwind ungezähmter Kreativitätskräfte bekannt, auch wenn ihnen in den letzten Jahren ab und zu mal aus Versehen ein toller Überraschungserfolg gelungen ist, wie z.B. die HEUTE-SHOW. Aber schon an der Programmierung des Sendeplatzes dahinter scheitern sie wie gewohnt an ihrer eigenen Schnarchigkeit. Jahrelang kochten Kerner und Lanz den Zuschauern dort die Rübe weich, aber seit dem Ende des absurden Midnight-Cookings blubbert der Ideen-Topf wieder auf Sparflamme. Anstatt hier die begonnene Erfolgslinie mit originellen neuen Formaten auszubauen, wühlte man in den muffigen Restekisten und kippte mit LAFER-LICHTER-LECKER! noch einmal die alten Fertiggerichte von früher aus der Dose. So erfolglos, dass man sie jetzt ins Kühlfach zurück schob und stattdessen alte durchgekaute Krimikost wieder aufwärmt. Guten Appetit!

Vergeigtes Fun-Format

Wenn ein neues Pro7-Fun-Format einen ultracoolen Titel trägt wie CLASH! BOOM! BANG! – DIE STUNDE DER ABRECHNUNG, klingeln bei mir schon die Alarmsirenen. Wenn ich dann sehe, dass als Kandidaten der ersten Sendung Kunstbrustbomber Micaela Schäfer und Gina Lisa angekündigt werden, kämpfen in meinem Körper Würge- und Fluchtreflex um die Vorherrschaft. Und wenn ich zu guter Letzt lese, dass die Sendung eigentlich schon vor Ewigkeiten produziert wurde und nun leicht angeschimmelt am späten Abend verschämt weggesendet wird, weiß ich dass wohl doch eher KACK! PUPS! STINK! daraus geworden ist. Ausschalt-Tipp!

2017-02-10T01:40:06+00:00

About the Author:

Hier schreibt der Chef.