355. Geheime Waffenlager (TVS 20/08)

355. Geheime Waffenlager (TVS 20/08)

Director’s Cut! Diese Kolumne war für den Abdruck in TV Spielfilm zu lang. Exklusiv hier im Web daher die ungekürzte Version.

Da bekam ich als überzeugter Pazifist doch schon ein bisschen Angst, als ich neulich quer durch die Boulevard-Gazetten lesen musste, dass Markus Lanz die neue ‚Geheimwaffe des ZDF’ sein soll! Ehrlich gesagt war mir die heimliche medial-militärische Aufrüstung auf dem Lerchenberge bislang glatt entgangen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich in der idealistisch verblendeten Hoffnung gelebt, die Zeit des Kalten TV-Kriegs sei vorbei, und wir Zuschauer müssten keinen atomaren Schlagabtausch zwischen den Tele-Supermächten mehr fürchten. Enttarnt wurde der Lanzinator anscheinend durch seine Sommer-Vertretung vom bewährten Alteisen-Geschütz J.B. Kerner, dessen Sendeplatz er erfolgreich und tapfer gegen feindliche Übernahmeversuche sowohl gegnerischer Unterhaltungsprogramme als auch interner Rohrkrepierer zu verteidigen wusste. So ist Sir Lanzelot nun also vom Publikum fast unbemerkt zur geheimen Superwaffe des Ewig Zweiten geworden, wobei noch nicht bekannt wurde, ob es sich bei ihm um eine Mittelmassstreckenrakete, eine Lanzmine oder einen Arschflugkörper handelt.

Alles ist erlaubt im Fernsehen und im Krieg, sagt der Volksmund. Und wie es aussieht, scheinen die Armeen der diversen Anstaltsstaaten sich auf einen harten und unsauberen Kampf vorzubereiten. ARD und ZDF drohen schon seit Jahren mit Beckmann & Kerner sowie schmutzigen Carmen-Nebel-Bomben, Borg-Angriffen und tödlichem Silbereisen. SAT1, Pro7 und RTL halten das Gleichgewicht der Abschreckung aufrecht mit Massenverblödungswaffen wie den Stimmungsraketen Schreyl oder Pflaume, Geschützen der Marke S-Kraus und S-Zietlow, oder Humorangriffen auf Bodenhöhe von Paul Panzer.  Die kleinen angrenzenden Sender dazwischen ohne eigene Streitmacht, von Vox über Kabel 1 bis RTL2, spielen dabei kaum eine Rolle. Sie müssen sich als Verbündete darum kümmern, die Kollateralschäden zu versenden und die angeschossenen Quotenopfer aufzunehmen. Ähnlich wie bei den Öffentlich-Rechtlichen beispielsweise der mdr, der sowohl als Kriegsgefangenenlager herhalten als auch gleichzeitig den Versehrten und Veteranen ein staatliches Gnadenbrot anbieten muss.

Machen wir uns nichts vor: sollte es zu einem Krieg der Sendeanstalten kommen, wird er grauenvoll sein und vor allem unter den zivilen Zuschauern verheerende Opferzahlen mit sich bringen.  Es ist schon furchtbar genug, sich die wenigen U-Waffen-Einsätze anzuschauen, die regelmäßig als reine Abschreckung versendet werden. Niemand mag sich die entsetzlichen Ausmaße vorstellen, würde es auf Seiten einer der medialen Großmächte zu einem nuklearen Entertainment-Erstschlag kommen, indem beispielsweise das ZDF zur Vollzeit-Belanzung des Programms greifen würde. 24 Stunden fehlerfreie Charme-Überstrahlung und boulevardjournalistischer Kompetenz-Overkill mit immer korrekt sitzender Frisur, 7 Tage in der Woche. Es würde die gegnerischen Sender für immer in die Quoten-Knie zwingen, die Konkurrenz aus den Funkhäusern treiben und eine auf Jahrhunderte unbewohnbare Wüste der Verzweiflung hinterlassen.  Vielleicht sollten wir das Publikum doch wieder einmal zu Großdemonstrationen aufrufen. Die ‚Petting statt Pilawa’ und ‚Make Love, Not Lanz!’ – Plakate hab ich schon fertig!

STARS AM ENDE

1. Reste verkauft!

Weil Die Anwälte bei RTL nur so mittel liefen, setzte man sie in durchdachter Panik nach nur einer Folge komplett ab. Wahrscheinlich für die sabbernden RTL-Glotzer qualitativ zu hochwertig, wie man später meinte. Nun verkauft man sie einfach an die ARD, und plötzlich ist allen gedient. Die Kölner sind ihren zu klugen Streberkrimi los und die ARD hat endlich mal wieder ne gute Serie. Wieso tauschen die beiden eigentlich nicht generell ihre Programme? Die meisten Soap-Familien-Schmonzetten vom Ersten sind ohnehin weit unter GZSZ-Niveau, und RTL produziert versehentlich immer mal wieder was Intelligentes. So wäre allen geholfen!

2. Pott verzockt!

Kurze Info für alle, die im Delirium ab und zu nachts bei Das Vierte hängen blieben, um als Alternative zum Schäfchenzählen cool vor sich hinschweigenden Amis beim Pokern zuzuschauen: das ist jetzt vorbei! War wohl doch nicht so der Renner. Stattdessen gibt es aber noch mehr nackte Mädels, die sich gegenseitig das Sonnenöl von den Möpsen lecken oder den aufgespritzten Hintern in die Kamera halten und sich ne Telefonnummer drüberblenden lassen. Ist ja auch was!

3.  Arsch verdreht!

Noch ne Sendung, die keiner braucht: Ab durch die Wand! mit dem neuen RTL-‚Comedy-Traumpaar’ Dirk & Sonja. So eine Art menschliches Tetris aus Japan, der Heimat irrsinnig-überdrehter Action-Folterspiele, wo vergessene Promis durch ulkig gestanzte Löcher in beweglichen Wänden kriechen müssen, weil sie sonst ins Wasser fallen. Mann, wie ich mich da schon drauf freue! Jetzt haben wir ja auch endlich fast alle blöden Spiele in Altstar-Demütigungs-Versionen durch, fehlen eigentlich nur noch Mau Mau, Pac-Man, Mikado, Käsekästchen, Papierschiffe falten, Weitpinkeln und ‚Der Plumpsack geht um’. Kommt aber bestimmt bald.

2017-02-10T01:40:18+00:00
Hier schreibt der Chef.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hier in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen