573. Theorien zu Trump (TVS 05/17)


Seit einigen Wochen fragt sich die ganze Welt: who the f*ck ist eigentlich dieser Donald Trump? Ein 70-jähriger Grimmigkucker und missgelaunter Misanthrop mit künstlicher Orangenhaut und albern-ulkiger Wuschelwellen-Frise, der in sämtlichen Medien momentan gerade sehr aufmerksamkeitsheischend den Präsidenten der Vereinigten Staaten spielt. Seine Erfolgsmasche und Markenzeichen: eruptives Selbstbewusstsein, wirre Egomanie, komplettes Ignorieren jeglicher Realität und rassistisch-reaktionär herausgepolterte Polit-Plattitüden mit Extra-Schuss Chauvinismus wie von Oppa Adolf beim Stumpfhirn-Stammtisch im Altenheim der Protestwähler. Bekannt geworden war er in den USA als protziger Selfmade-Milliardär mit dauerdicker Hose (so eine Art Jonathan Hart in unsympathisch) sowie als Star seiner eigenen Reality-Show THE APPRENTICE, in der er als muffiger Super-Chef einen Praktikanten nach dem anderen feuerte. Ein schwieriger, aber stinkreicher komischer Kauz, den irgendwie keiner jemals mochte, aber im Grunde auch niemand ernst nahm. Nie wirklich klug oder lustig, aber aus der Ferne doch auf bizarre Weise amüsant.

Seit einigen Wochen gilt dieser rumpelige Rüpel-Rentner nun allerdings wie gesagt ganz offiziell als der mächtigste Mann der westlichen Welt, was zunehmend zu Verzweiflung, Verwirrung und global erhöhter Zugluft durch kollektives Kopfschütteln und millionenfach offen stehender Münder führt. Denn all seine hanebüchenen Anordnungen, luftblasigen Reden und impulsiven nächtlichen Twitter-Meldungen können so langsam selbst von seinen bislang treuesten Followern nicht mehr ohne akute Gesundheitsgefährdung schön gesoffen werden. Was also soll das alles? Wie lässt sich das Phänomen des fleischgewordenen Irrsinns erklären? Hier drei ziemlich plausible Lösungsansätze:

Die Matrix-Theorie: Die Realität existiert schon lange nicht mehr so wie wir sie zu kennen glauben, sämtliche Menschen inkl. Keanu Reeves liegen als humanoide Energiequellen in schleimfeuchten Schlafkammern, das Bewusstsein wird uns von außerirdischen Besatzern künstlich in den Brägen gepumpt. Leider jedoch kam es durch eine akute Blasenentzündung eines Aliens kürzlich zu einer ungeplanten Spontan-Strullung in die Matrix-Suppe, was zu Wahnvorstellungen, absurden Logikbrüchen und irrwitzigen Verstandsverknotungen im gemeinschaftlichen Fake-Bewusstsein führte.

Die Fernseh-Theorie: Wir sind alle Zeugen und unfreiwillige Teilnehmer des größten TV-Reality-Langzeit-Experiments aller Zeiten! Donald Trump ist in Wirklichkeit ein begnadeter Schauspieler, der einen radikalen tumben Trottel spielt, der es aller Logik zum Trotz vom gewöhnlichen Immobilienmakler bis zum Multi-Millionär und Präsidenten der USA bringt und am Ende versehentlich via Twitter einen Atomkrieg auslöst. Das Unverständnis der nicht eingeweihten Menschen drum herum wird (ähnlich wie bei BORAT) aufgezeichnet und zu einer urkomischen Comedy-Doku zusammengeschnitten (falls die Erde dann noch steht).

Die Alien-Theorie: Was viele bereits vermuten, ist wirklich wahr – Trump ist ein Außerirdischer! Allerdings gesandt von einer sehr viel intelligenteren Rasse als der unseren, die unser Treiben bereits seit ewigen Zeiten mit zunehmender Verzweiflung beobachtet. Um uns wieder auf den Weg der Menschlichkeit und Vernunft zurück zu bringen, setzen sie einen ihrer Leute in das höchste politische Amt, der sich benehmen soll wie ein beleidigtes, geistig unterentwickeltes Kleinkind – um uns so den Spiegel vorzuhalten und uns zur intellektuellen Umkehr zu bewegen, damit die Welt nicht doch noch durch unsere eigene Dummheit zerstört wird.

Jetzt müssen Sie entscheiden, welche dieser drei Theorien für Sie am plausibelsten erscheint. Zugegeben, im ersten Moment klingen sie alle vielleicht etwas verrückt – aber definitiv nicht so bekloppt wie die absurde Vorstellung, dass das wirklich alles real ist, was wir gerade erleben!

Wüsten-Dschungel

Auf der Suche nach einem eigenen Dschungelcamp hat Pro7 ganz tief in der Restmülltonne für Pseudo-Promi-Beschäftigungen den Boden ausgekratzt und ein angetrocknetes, bislang übersehenes Format gefunden: GLOBAL GLADIATORS! Acht bekanntheitsarme Gelegenheits-Berühmtheiten im vertraut strapaziösen Banalitäten-Battle, diesmal zur Abwechslung allerdings in Afrika. Als bestbezahlter Top-Promi EVER mit dabei: der singende Profi-Sitzengelassenwerder Pietro Lombardi. Voll fame. Freuen wir uns drauf – kommen wir endlich mal wieder früher ins Bett!

Date-Fake

RTL lässt mal wieder daten: eine durchschnittlich verzweifelte Single-Dame trifft drei vermeintlich zukünftige GV-Partner. Allerdings ist nur einer von ihnen echt – die anderen sind schwul, vergeben, von RTL oder alles drei, wenn nicht noch mehr. Findet das Weibchen das richtige Männchen, dürfen sie zum möglichen Anpoppen zusammen in den Urlaub. FALSCHER HASE heißt der faulige Falsch-Flirt – allerdings gab es den schon mal unter dem Namen DATE ODER FAKE viele Jahre bei VIVA. Also weder frisch noch funny.

Koch-Comeback

Erinnern Sie sich noch an KERNERS KÖCHE? Macht nix, das Gehirn löscht so was ganz schnell zur Schonung der Festplatte. War und ist aber Kult – behauptet jedenfalls frech der ZDF Showchef Heidemann. Und deshalb wird die Kernerbüchse noch mal aufgeschraubt und Samstagmittags mit jeweils vier aufgetauten Köchen nach neun Jahren wieder warm gemacht. Denn ZDF-Zuschauer wissen: Cooking-Shows schauen ist immer noch besser als selber kochen. Und zum Essen wird man eh vom Pfleger in den Speiseraum gebracht!


2017-02-25T20:20:17+00:00
Hier schreibt der Chef.

Oliver Kalkofe