394. Schönreden, aussitzen, weitermachen! (TVS 08/10)

Schon interessant, wie sich das Verhalten der Allgemeinheit so verändert hat. Wenn früher irgendeine haarsträubende Ungerechtigkeit geschah und die Menschen sich hintergangen fühlten, dann zeigten sie aktiv ihr Missfallen, gingen in Massen auf die Straße, bildeten Lichterketten oder belagerten die schuldigen Institutionen. Heute ist es für alle Halunken, Schweinepriester und Sackratten wesentlich angenehmer geworden, das Volk zu belügen. Offizielle Stellungnahmen, professionelle Beschwichtigungen und kalt gelächelte Halbwahrheiten haben die persönliche Schuldannahme abgelöst, das Publikum lässt sich viel einfacher manipulieren als früher. Wir haben uns inzwischen daran gewöhnt, beschissen zu werden, egal von wem und warum. Dafür steht man nicht mehr auf, man schaltet höchstens um. Das Fernsehen hat seine Glaubwürdigkeit komplett verspielt, täglich zeigt es uns das stümperhaft inszenierte Grauen als vermeintliche Realität und bietet jeder noch so hirnlosen Spielart der Blödigkeit eine Plattform zum Austoben an. Der Zuschauer ist offiziell für doof erklärt und durch die Quote als Beweis zum Verblöden verdammt worden. Der Betrug ist keine Ausnahme mehr, sondern die Regel. Ehrlichkeit langweilt, und man schläft auch viel besser wenn man die furchtbare Wahrheit gar nicht kennt.

Größenwahnsinnige Finanzpsychopathen, die in abnormer Gier ganze Völker in den Abgrund reißen – okay, sorry, konnte man ja nicht wissen, wird nicht wieder vorkommen, wahrscheinlich, Danke für die paar Milliarden Regierungskohle, die ihr bei den krüppeligen Sozialschmarotzern eingespart habt, wir richten mal kurz die Krawatte und machen dann weiter wie bisher. Gläschen Champagner? Gut, da laufen gerade ein paar Friedenskriege, die eigentlich als Notwehr-Prävention gestartet wurden, obwohl die Gründe alle gelogen waren, also im Grunde Angriff ohne Berechtigung, ist anderen Ländern auch verboten, aber hey, der USA kann man einfach nicht böse sein, oder, die haben so viel für uns alle getan, da muss man dann auch mal ein Auge zudrücken und mitmachen – ist jetzt allen ein bisschen peinlich, der sympathische Obama versucht die dampfende Bush-Kacke umweltgerecht zu entsorgen und Schwamm drüber! Tausende und Abertausende Fälle von verschüchterten Opfern, die als Kinder von Kirchenvertretern über Jahrzehnte missbraucht und misshandelt wurden – stimmt, schön ist das nicht, aber der Vatikan weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass es sich nur um einige tausend Einzelfälle handelt, das heißt nicht, dass so was öfter vorkommt, laut Bischof Mixa sind die 68er und ihre sexuelle Revolution auch zumindest teilschuld, außerdem ist das Sache der Kirche, die sitzt das schon selber aus, kein Kommentar, man muss sich auch nicht für alles entschuldigen, der Papst hat keine Zeit, der muss gerade das ganze Gold in der Wohnung putzen, Amen.

Im Grunde gut, dass wir alle so faul und ignorant geworden sind. Wenn wir uns wirklich noch wehren würden, hätten wir wahrscheinlich Krieg!

STARS AM ENDE

1. Verdächtiger Betrug

RTL setzt weiter auf Kreativität und Überraschung! Da das Einsammeln der Doofen-Elite am Nachmittag durch Dauerberieselung mit Fake-Doku-Schmonzetten so erfolgreich gelungen ist, kommt jetzt nach Verdachtsfälle die brandneue Hirni-Crime-Show Betrugsfälle! Im Grunde genau das gleiche, wieder geschrieben von einer Horde minder begabter Schimpansen, denen man eine Schreibmaschine und einen Hammer gegeben hat, und auf den Bildschirm gestümpert von Laiendarsteller-Azubis aus dem Schauspielkurs der Augsburger Puppenkiste. Allerdings jetzt mehr mit Betrug als Verdacht, wichtiger Unterschied! Man darf einen Betrüger zwar verdächtigen, aber einen Verdächtigen nicht betrügen – sonst landet man bei Betrugsverdachtsfälle! Trotzdem verdächtig, wie bei RTL das Publikum betrogen wird.

2. Humpelnde Heidi

Oje, die schönen Quoten schwinden bei Heidis kreischiger Suche nach Germanys Next Topmodel! War es etwa keine so gute Idee, die beliebte Jury eiskalt abzuschießen und stattdessen durch einen stoffeligen Knipsaugust und einen schüchternen Grinse-Milchbubi zu ersetzen? Nervt das zickige Über-Domina-Getue der frostigen Model-Mutti und Allesbewerberin Heidi langsam doch auch den letzten Stumpfglotzer? Oder merkt das Publikum ganz allmählich, dass die Welt gar keine emotionslos gedrillten Militär-Models mehr braucht, die uns außer ihrem Spiegelbild nichts zu sagen haben? Wäre ja zu schön um wahr zu sein…

3. Schwarzes Loch

Was ist nur los in unseren geliebten Sendeanstalten? Sind sie wirklich derart krisengebeutelt, dass sie nicht mal mehr die Stromrechnung bezahlen können? Erst ein 20-minütiger Ausfall zum Start der neuen Knacki-Doku ‚JVA-Karriere hinter Gittern’ bei Kabel 1, kurz darauf 34 Minuten kompletter Blackout im ZDF beim Frühstücksfernsehen. Okay, bei ersterem stecken bestimmt diese Kriminellen dahinter, und beim zweiten ist vielleicht einfach vor Langeweile der Strom eingeschlafen. Beim ZDF standen während dieser Zeit die Telefone jedenfalls nicht still, weil sich alle für die außergewöhnlich schwungvolle Unterhaltungs-Show bedanken wollten. In Mainz überlegt man jetzt, daraus eine potentielle Nachfolge für Wetten dass… zu entwickeln.

2017-02-10T01:40:14+00:00

About the Author:

Hier schreibt der Chef.